Find and Download Book

ÂEntscheidend für den internationalen Handel seien die Unternehmen, Intensität des Wettbewerbs, Unternehmensstruktur (privat – staatlich) Infrastruktur, Qualifikation der Arbeitskraft Marktgröße, Anspruchsniveau der Konsumenten international wettbewerbsfähige Unternehmenscluster Kriege, Entdeckungen, Krisen Förderung von Wettbewerbsvorteilen. G. Intraindustrieller.

Um dies zu verhindern, kann Wahlrecht eine steuerfreie Rücklage, die sog. Bei der Sicherungsübereignung übereignet ein Stpfl. Wirtschaftsenglisch für Hochschule und Beruf.

Passwort vergessen?

system der welthandelslehre ein lehr und handbuch des internationalen handels Download system der welthandelslehre ein lehr und handbuch des internationalen handels or read online books in PDF, EPUB, Tuebl, and Mobi Format.

Don't have an account? Your Web browser is not enabled for JavaScript. Some features of WorldCat will not be available. Create lists, bibliographies and reviews: Search WorldCat Find items in libraries near you.

Advanced Search Find a Library. Your list has reached the maximum number of items. Please create a new list with a new name; move some items to a new or existing list; or delete some items. Your request to send this item has been completed. Citations are based on reference standards. However, formatting rules can vary widely between applications and fields of interest or study.

The specific requirements or preferences of your reviewing publisher, classroom teacher, institution or organization should be applied. The E-mail Address es field is required. Please enter recipient e-mail address es.

The E-mail Address es you entered is are not in a valid format. Please re-enter recipient e-mail address es. You may send this item to up to five recipients. The name field is required. Please enter your name. The E-mail message field is required. Please enter the message. Please verify that you are not a robot.

Would you also like to submit a review for this item? You already recently rated this item. Nicht aktiviert werden können bspw. Marken, Verlagsrechte, Kundenlisten und ähnliche Vermögensgegenstände, die nicht entgeltlich erworben wurden. Nach altem Handels- und Steuerrecht unterlagen selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens einem absoluten Bilanzierungsverbot.

Da aber die Industriegesellschaft sich seit längerer Zeit in einem innovativen Wandel zur Wissensgesellschaft befindet, muss auch im Bilanzrecht dieser Entwicklung entsprochen werden.

Eine Aktivierung wirkt sich somit gewinnerhöhend aus, was sich dann auch auf das Eigenkapital positiv auswirkt. Hingegen besteht in der Steuerbilanz nach wie vor gern. Wird das handelsrechtliche Wahlrecht ausgeübt, führt dies zwangsläufig zum Entstehen von latenten Steuern. Das handelsrechtliche und auch steuerliche Aktivierungsverbot für selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens hatte gerade bei den sog. Aktivierungsfähige Entwicklungskosten sind demnach dann gegeben, wenn mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, dass dadurch ein immaterieller Vermögensgegenstand entstehen kann.

Ist eine eindeutige Trennung von Forschungs- und Entwicklungskosten nicht möglich, ist eine Aktivierung auch nicht möglich. Aber die Entwicklungskosten, wenn sie genau abgegrenzt worden sind, sind aktivierungsfähig, es muss noch kein Vermögensgegenstand vorliegen. Eine wesentliche Änderung durch das BilMoG im Bereich immaterieller Vermögensgegenstände des Anlagevermögens ergibt sich auch beim derivativen Geschäfts- oder Firmenwert. Ein derivativer Geschäfts- oder Firmenwert liegt vor, wenn bei einem Unternehmenskauf der Käufer die Vermögensgegenstände und Schulden des gekauften Unternehmens übernimmt und der Kaufpreis höher als der Substanzwert ist.

Der Geschäfts- oder Firmenwert ist somit der Mehrwert, den das kaufende Unternehmen für das übernommene Unternehmen über dessen Substanzwert hinaus zu zahlen bereit ist. Zum Firmenwert gehören bspw. Gesetzlich ist keine feste oder maximale Nutzungsdauer festgelegt.

In der Praxis geht man von einer maximalen Abschreibungsdauer von 5 Jahren aus. In der Steuerbilanz ist der entgeltlich erworbene Firmenwert mit den Anschaffungskosten als Wirtschaftsgut zu aktivieren. Der Kaufpreis beträgt Die Bilanzen beider Unternehmen sehen wie folgt aus.

Bei nicht abnutzbaren Vermögensgegenständen wie bspw. Hingegen ist bei abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens z. Gebäude, technische Anlagen, Maschinen, Betriebsund Geschäftsausstattung und andere Anlagen die Nutzungsdauer zeitlich begrenzt. Der Werteverzehr des Vermögensgegenstandes ist die Abschreibung, die nach der Nutzungsdauer zu bemessen ist.

Autoaufzüge in Parkhäusern, Baustellencontainer zur Verwendung auf wechselnden Einsatzstellen, Lastenaufzüge oder Verkaufsautomaten. Anlagengitter Anlagenspiegel in Form der direkten Bruttomethode gesondert ausweisen. Ansonsten sind alle Bewegungen im Bereich des Anlagevermögens übersichtlich aufzuzeigen. Da der Gesetzgeber keine formalen Vorgaben über das Aussehen eines Anlagengitters vorgibt, wird in nachfolgender Darstellung ein möglicher und üblicher Aufbau vorgestellt: Zugänge Zugänge neu erworbener Vermägensgegenstände sind im Geschäftsjahr des Erwerbs zu Anschaffungs- bzw.

Die bis zum Zeitpunkt des Ausscheidens angefallenen kumulierten Abschreibungen sind dort entsprechend zu korrigieren. Bilanzierungder Aktiva 36 Umbuchungen Bereits vorhandene Anlagewerte, bspw. Es sind also Wertaufholungen bzw. Nur beim derivativen Geschäfts- oder Firmenwert ist ein niedriger Wertansatz beizubehalten.

Für jeden Vermägensgegenstand sind die kumulierten Abschreibungen wie folgt zu berechnen: Informationsfunktion Die grundlegende Bedeutung in der Aufstellung eines Anlagenspiegels ist wohl darin zu sehen, dass damit Kapitalgesellschaften verpflichtet werden, ihrer Informationsfunktion verstärkt nachzukommen. Mit folgendem einfachen Beispiel wird der Anlagenspiegel über mehrere Geschäftsjahre dargestellt: Abgang Maschine A zum Buchwert am Jahr ZuGesamte hist.

Abgänge Umbu- ZuAbchun- schrei- schreigen bungen bungen HGB untergliedern sich die Finanzanlagen wie folgt: Anteile an verbundene Unternehmen 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 3. Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 5. Wertpapiere des Anlagevermögens 6. In der Bilanz werden sie auf der Aktivseite ausgewiesen und gehören zum Anlagevermö- gen.

Zu den Finanzanlagen gehören alle dauerhaften Finanzinstrumente, speziell die Finanzinvestitionen des eigenen Unternehmens in andere Unternehmen. Das Unternehmen kann mit solchen Finanzinvestitionen als Eigenkapitalgeber bspw. Es 38 Bilanzierung der Aktiva handelt sich also um Kapitalmarktpapiere und Finanzforderungen. Vorraussetzung ist aber, dass diese finanziellen Verflechtungen langfristigen Charakter haben. Und dieser ist es, dem Geschäftsbetrieb dauerhaft zu dienen. Finanzinvestitionen, die nicht dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen bestimmt sind, müssen im Urnlaufvermögen ausgewiesen werden.

Je nach Einflussnahme, die sich aus der Investition ergibt, werden die Finanzanlagen in Beteiligungen, langfristig gehaltene Wertpapiere und Ausleihungen kategorisiert. Wird mit der Finanzanlage mehr als nur eine angemessene Verzinsung angestrebt, liegt eine Beteiligung vor. Hinweise für eine Beteiligungsabsicht sind z. Liegt keine Beteiligungsabsicht vor, so sind die Anlagen den Wertpapieren des Anlagevermögens zuzuordnen. Darunter zählen Kapitalmarktpapiere wie Aktien, Investmentanteile, festverzinsliche Wertpapiere und wertpapierähnliche Rechte z.

Ihre Laufzeit soll wenigstens ein Jahr betragen. Zum Umlaufvermögen werden Finanzanlagen zugerechnet, wenn sie nicht die Vorraussetzung erfüllen, dauerhaft dem Geschäftsbetrieb zu dienen. Finanzanlagen stellen Investitionen in fremde Unternehmen oder langfristige Anleihen dar und müssen in der Bilanz angesetzt werden.

Demzufolge gilt das gemilderte Niederstwertprinzip, das bei dauerhaften Wertminderungen eine Abschreibung auf den niedrigeren Wert vorsieht. Bei vorübergehenden Wertminderungen besteht ein Abschreibungswahlrecht. Einen Sonderfall bilden bei den Beteiligungen die gesondert auszuweisenden "Anteile an verbundenen Unternehmen". HGB sind also verbundene Unternehmen immer Konzernunternehmen. Kann jedoch eine dauerhafte Besitzabsicht der Anteile widerlegt werden, müssen diese Anteile im Umlaufvermögen ausgewiesen werden.

Ausleihungen an verbundene Unternehmen sind langfristige Finanz- und Kapitalforderungen, die dazu bestimmt sind, dem Geschäftsbetrieb dauernd zu dienen. Da es sich um Unternehmen handelt, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, sind bspw. Demzufolge sind solche langfristigen Finanzforderungen oft kostengünstige Kredite an verbundene Unternehmen.

Es muss aber bei Unterstellung einer Daueranlageabsicht von einer Laufzeit von mindestens zwölf Monaten ausgegangen werden. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gelten unabhängig von ihrer Laufzeit nicht als Ausleihungen.

Dabei ist nicht von Bedeutung, ob die Anteile in Wertpapieren verbrieft sind; auf die Form der Beteiligung kommt es nicht an. Entscheidend ist nicht die Beteiligungshöhe, sondern die Beteiligungsabsicht. Es muss ein Vertrag vorliegen, der z. B, feste Abnahmen garantiert und somit die Unternehmen zusammenbindet. Im Zweifel gelten Beteiligungen bei Kapitalgesellschaften gern. Diese Vermutung ist aber widerlegbar.

Hingegen ist eine Mitunternehmerschaft LS. Liegt keine Beteiligungsabsicht vor, so sind die Finanzanlagen den Wertpapieren des Anlagevermögens zu zuordnen. Wertpapiere des Anlagevermögens sind Wertpapiere, die, ohne dass eine Beteiligungsabsicht besteht bzw. Aktien, Investmentanteile oder festverzinsliche Wertpapiere wie Bundesanleihen, Obligationen und Pfandbriefe.

Diese Position beinhaltet alle sonstigen Ausleihungen, die den anderen Posten nicht zugeordnet werden können. Es sind langfristige Finanz- und Kapitalforderungen, die nicht mit einem verbundenen Unternehmen bestehen. Die Anschaffungskosten umfassen neben dem Kaufpreis auch Anschaffungsnebenkosten wie bspw.

Dieses Wahlrecht besteht nur für das Finanzanlagevermögen. Für das übrige Anlagevermögen besteht bei einer nur vorübergehenden Wertminderung ein Abschreibungsverbot.

Zum Umlaufvermögen gehören Vermögensgegenstände mit kurzfristigem Charakter wie bspw. Im Umlaufvermögen sind alle Vermögensgegenstände auszuweisen, die dem Geschäftsbetrieb nicht dauerhaft zu dienen bestimmt sind. Zuordnung zum Anlagevermögen und Umlaufvermägen Grundstücke sind grundsätzlich Anlagevermögen, aber ein Grundstücksmakler muss zum Verkauf bestimmte Grundstücke im Umlaufvermögen bilanzieren.

Umlaufvermögen 41 Kraftfahrzeuge, soweit sie zum Verkauf bestimmt sind, sind beim Hersteller im Umlaufvermögen zu bilanzieren, beim erwerbenden Unternehmer aber im Anlagevermögen.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 3. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 2. Rohstoffe sind Grundstoffe, die im Produktionsprozess nach Be- und Verarbeitung in das Produkt eingehen und damit den Hauptbestandteil des Endproduktes bilden.

Hilfsstoffe gehen meistens als Hilfsbestandteil substantiell in das Endprodukt ein wie bspw. Leim, Farbe, Nägel und Schrauben. Betriebsstoffe dienen nur mittel- oder unmittelbar der Produktion des Produktes wie Energie, Schmier- und Brennstoffe oder Kleinwerkzeug.

Betriebsstoffe gehen nicht substantiell in die Produkte ein. Der Begriff unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen bezieht sich auf die fertigungstechnische Reife eines Produktes.

Während unfertige Leistungen den Produktionsprozess noch nicht vollständig durchlaufen haben, sind Fertigerzeugnisse und zugekaufte Waren schon marktlieh verwertbare Leistungen.

Bilanzierung der Aktiva 42 4. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Forderungen gegen verbundene Unternehmen und sonstige Vermögensgegenstände. Die Position "sonstige Vermögensgegenstände" erfasst als Sammelposten die Vermögensgegenstände, die keinem anderen Posten im Umlaufvermögen zugeordnet werden können.

Beispiele hierfür sind Steuerrückzahlungsforderungen an das Finanzamt oder die Gemeinde, bezahlte Kautionen, Genossenschaftsanteile ohne Beteiligungsabsicht. Aktien, Investrnentanteile, Genussscheine, die nicht dauernd dem Unternehmen zu dienen bestimmt sind.

Unter dem Posten "Anteile an verbundenen Unternehmen" im Urnlaufverrnögen sind nur entsprechende Wertpapiere auszuweisen, soweit eine dauernde Besitzabsicht widerlegt wird. Ist das nicht der Fall, dann muss der Ausweis im Anlagevermögen erfolgen. Unter "sonstige Wertpapiere" werden alle Wertpapiere bilanziert, die nur zur vorübergehenden Anlage angeschafft worden sind.

Dazu gehören Kassenbestände und Guthabenbestände bei Kreditinstituten, Bundesbankguthaben und Schecks. Weiter ist wegen des Gläubigerschutzprinzips bei der Bewertung des Umlaufverrnögens das strenge Niederstwertprinzip zu beachten. Der den Vermögensgegenständen beizulegende Wert ist entweder aus den Wiederbeschaffungskosten oder dem Verkaufspreis, vermindert um die bis zum Zeitpunkt des Verkaufs noch anfallenden Aufwendungen abzuleiten. I Geschätzter Verkaufserlös nach Erlösschmälerungen wie bspw.

Alle Unternehmen müssen dann unabhängig von der Rechtsform- eine Zuschreibung Wertaufholung maximal bis zu den Anschaffungs- oder Herstellungskosten vornehmen. Bei einer nur vorübergehenden Wertminderung hingegen ergeben sich unterschiedliche handels- und steuerrechtliche Wertansätze. Nach dem Prinzip der Einzelbewertung sind alle Vorräte grundsätzlich einzeln zu bewerten.

Bei bestimmten Vorräten ist aber wegen hoher Preisschwankungen eine Einzelbewertung kaum möglich. Zum Bilanzstichtag lässt sich dann nicht genau ermitteln, aus welcher Lieferung der jeweilige Schlussbestand stammt und zu welchem Preis er gekauft wurde.

Ist die Gleichartigkeit und Gleichwertigkeit der Vorräte gegeben, so können Verfahren von Bewertungsvereinfachungen angewendet werden. Dazu gehören die Gruppenbewertung, die Sammelbewertungsverfahren und das Festwertverfahren gern.

Die Festwertbewertung und die Gruppenbewertung sind handels- und steuerrechtlich uneingeschränkt zulässig. Steuerrechtlich ist grundsätzlich nur das UFO-Verfahren zulässig vgl.

Forderungen sind handels- und steuerrechtlich grundsätzlich mit dem Nominalbetrag als Anschaffungskosten zu bilanzieren. In der Steuerbilanz kann gern. Zweifelhafte Forderungen sind nach dem Vorsichtsprinzip nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung bspw.

Uneinbringliche Forderungen sind in voller Höhe abzu- Bilanzierungder Aktiva 44 schreiben. Bei allen Forderungsrisiken gilt auch der Grundsatz der Einzelbewertung.

Deshalb sind Einzelrisiken, bspw. Wegen des allgemeinen Kreditrisikos ist eine Pauschalwertberichtigung für das allgemeine Ausfallrisiko bspw. Wertpapiere sind mit den Anschaffungskosten inklusive angefallener Nebenkosten wie Maklergebühren, Xetra-Gebühren, Provisionen etc.

Sorten, ausländische Banknoten und Münzen, sind mit dem Devisenkassamittelkurs zum Bilanzstichtag zu bewerten. Diese Vermögensgegenstände sind mit diesen Schulden zu verrechnen Saldierungsgebot - Planvermögen. Steuerlich ist eine Saldierung von aktiven mit passiven Posten gern.

In der Handelsbilanz ist sonach nur die Nettoverpflichtung auszuweisen, mit der das Unternehmen letztlich belastet ist. Folgende Bewertungsbegriffe sind zu unterscheiden: Nach dieser handelsrechtliehen Definition ergeben sich die Anschaffungskosten wie folgt: Ermittlung der Anschaffungskosten Erwerb eines unbebauten Grundstückes zum Barpreis von Die Anschaffungskosten betragen Hingegen er höht die nicht abzugsfähige Vorsteuer die Anschaffungskosten.

Leistet der Erwerber für das angeschaffte Wirtschaftsgut als Entgelt eine Leibrente, dann sind die Anschaffungskosten der Rentenbarwert. Dieser ist der Kapitalwert, der nach versicherungsund finanzmathematischen Grundsätzen zu berechnen ist.

Maschinen und Gebäude, handeln. Das bedeutet, dass zu den bisherigen Pflichtbestandteilen Materialeinzelkosten, Fertigungseinzelkosten und Sondereinzelkosten der Fertigung auch angemessene Teile der notwendigen Materialgemeinkosten z.

Transport und Prüfen des Fertigungsmaterials , der notwendigen Fertigungsgemeinkosten z. Raumkosten, Unfallstationen der Fertigungsstätten , und des Werteverzehrs des Anlagevermögens Abschreibungen , soweit durch die Fertigung veranlasst, in die Herstellungskosten einzubeziehen sind. Kantinenkosten , Kosten für freiwillige soziale Leistungen lubiläumszuwendungen und Kosten für betriebliche Altersversorgung eingerechnet werden.

Ansatzwahlrechte bei den Herstellungskosten vgl. Aufwendungen für soziale Einrichtungen: Aufwendungen für die Kantine und Freizeitgestaltungen der Mitarbeiter, Erholungsheime, Bibliotheken u. Aufwendungen für freiwillige soziale Leistungen: Aufwendungen für Jubiläumsgeschenke, freiwillige Beihilfen und Weihnachtszuwendungen, Wohnungsbeihilfen, Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung: Die Zusammensetzung der Herstellungskosten ist nach Handels- und Steuerrecht identisch.

Zu den Vertriebskosten gehören i. Soweit aber die Lagerung Teil des Produktionsprozesses darstellt, handelt es sich um Fertigungsgemeinkosten, die aktivierungspflichtig sind.

Von den Forschungs- und Entwicklungskosten für Grundlagenforschung und Neuentwicklungen, wie sie häufig in der pharmazeutischen und chemischen Industrie vorkommen, sind die Entwicklungskosten abzugrenzen. Systematik zur Ermittlung der Herstellungskosten in der Handelsund Steuerbilanz Syste ma tik zur Ermittlu ng der He rstellungskosten in der Hand els- lind Ste uerb ila nz Definition gern.

Das bedeutet, dass Unternehmen ihre einmal gewählte Bewertungsmethode für die Herstellungskosten beizubehalten haben. Damit werden auch die Jahresabschlüsse von Folgejahren vergleichbarer und die Möglichkeiten bilanzpolitisch motivierter Gewinnverlagerungen verhindert.

Weiter ist bei der Bestimmung der Herstellungskosten handels- und steuerrechtlich noch zu beachten, dass nicht von den Kosten im betriebswirtschaftlichen Sinn Vollkostenrechnung ausgegangen werden darf. In der Kalkulation für ein Produkt werden auch kalkulatorische Kosten bspw. In der Preiskalkulation werden so die "Herstellkosten" berechnet, die grundsätzlich nicht mit den bilanziellen Herstellungskosten identisch sind.

Bei allen Aktivierungswahlrechten ist stets auf den Zeitraum der Herstellung abzustellen. Das Prinzip der Angemessenheit besagt auch, dass nur der Teil der fixen Kosten in die Herstellungskosten einbezogen werden darf, der der tatsächlich genutzten Kapazität entspricht.

Leerkosten dürfen damit nicht bilanziert werden Bilanzierungsverbot. Sofern also keine Vollbeschäftigung vorliegt, sind handels- und steuerrechtlich nur Nutzkosten zu aktivieren, Leerkosten hingegen sind nicht aktivierungsfähig R 6. Davon ausgenommen sind aber Aufwendungen für Erweiterungen, die einer Herstellung gleichgestellt sind i. Anschaffungsnahe Herstellungskosten A erwirbt im Februar ein betriebsbereites bebautes Grundstück für Die Anschaffungskosten fallen zu 70 v.

In den Jahren bis Bilanzierung der Aktiva 50 werden umfangreiche Instandsetzungs- und Modernisierungsarbeiten am Gebäude in Höhe von Es wird ein betriebsbereites Gebäude innerhalb der Dreijahresfrist renoviert. Deshalb sind die Abgrenzung Erhaltungs- und Herstellungsaufwand Die Abgrenzung zwischen Erhaltungsaufwand und Herstellungsaufwand ist notwendig, weil Gebäudeaufwendungen sofort abzugsfähige Erhaltungsaufwendungen R Erhaltungsaufwand liegt vor, wenn keine Veränderung der Wesensart des Gebäudes vorliegt.

Hintergrund ist der Erhalt der vorhandenen Nutzungs- und Verwendungsmöglichkeiten. Herstellungsaufwand hingegen liegt grundsätzlich vor bei der Herstellung eines neuen Wirtschaftsgutes oder bspw. Ein Beispiel hierfür ist die Umgestaltung von Altbauten in modeme Eigentumswohnungen.

Herstellungsaufwand liegt auch bei Gebäudeerweiterungen vor wie bspw. Dies kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass sich die Gesamtnutzungsdauer des Gebäudes verlängert oder sich der Mietwert des Gebäudes erhöht.

Weitere Bewertungsfragen der Aktiva 4. Gerade bei Vorräten kann der Grundsatz der Einzelbewertung bei schwankenden Einkaufspreisen zu Schwierigkeiten führen, da es bei der Lagerung von bspw. Flüssigkeiten wie Heizöl oder Schüttgütern wie Sand oder Kies zwangsweise zu Vermischungen kommt, die eine Einzelbewertung nicht zulassen. Anwendungsbereiche für den Ansatz eines Festwertes: Voraussetzungen kann abgeleitet werden, dass ein Festwertansatz für hochwertige Vennögensgegenstände nicht möglich ist.

Ist für abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevennögens ein Festwert gebildet worden, kann davon nicht abgeschrieben werden. Laufende Bestandszugänge sind sofort als Aufwand bzw. Der Ansatz eines Festwertes ist als Wahlrecht zu verstehen.

Annähernde Gleichwertigkeit bedeutet, dass die Schwankungsbreite der Preise der in einer Gruppe erfassten Vennögensgegenstände sich nach h. Ansonsten sollten die Preisschwankungen der in der Gruppe zusammengefassten Vennögensgegenstände gering sein. Als Verfahren der Gruppenbewertung ist es zulässig, die gewogene Durchschnittswertmethode anzuwenden Bei Preisschwankungen von Vennögensgegenständen des Vorratsvermögens während einer Periode z. Wirtschaftsjahr, Kalenderjahr kann für die Bestimmung der Anschaffungsund Herstellungskosten ein Mittelwert berechnet werden.

Die Bewertung kann im Rahmen der Gruppenbewertung durch eine gewogene periodische Durchschnittsbewertung oder durch eine gewogene permanente gleitende Durchschnittsbewertung vorgenommen werden. Bei der gewogenen periodischen Durchschnittsbewertung werden die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten dadurch berechnet, dass die Summe des bewerteten Anfangsbestandes und der mit unterschiedlichen Preisen bewerteten Zugänge während einer Periode durch die Summe der Menge von Anfangsbestand und Zugänge dividiert wird.

Diese einfache Methode des gewogenen Durchschnitts vernachlässigt aber, dass im Laufe der Periode auch Abgänge aus dem Bestand erfolgen. Deshalb wird bei der gleitenden Durchschnittsmethode der gewogene Durchschnittspreis des Bestandes fortlaufend nach jedem Zugang neu be- 53 Weitere Bewertungsfragen der Aktiva rechnet. Dieser neue Durchschnittswert bezieht sich auf die danach erfolgenden Abgänge.

Die mit einem Durchschnittswertverfahren ermittelten durchschnittlichen Anschaffungsoder Herstellungskosten sind für den bilanziellen Wertansatz des Endbestandes anzusetzen. Bei Vermögensgegenständen des Umlaufvermögens ist dieser Wertansatz zum Bewertungsstichtag immer dem Tageswert gegenüberzustellen.

Liegt der Tageswert unter den ermittelten Anschaffungs- oder Herstellungskosten, dann ist nach dem strengen Niederstwertprinzip bei der handelsrechtIichen Bilanzierung der niedrigere Tageswert anzusetzen.

Betriebswirtschaftlich können folgende vier Varianten von Verbrauchsfolgefiktionen unterschieden werden: Bei der Fifo-Methode wird davon ausgegangen, dass die zuerst angeschafften bzw.

Fifo-Methode Zahlen wie Bsp. Das ist der Wert ansatz für die Bilanz, der in diesem Fall auch dem Tageswert Niederstwertprinzip entspricht. Die Ufo-Methode geht davon aus, dass die zuletzt angeschafften bzw.

Die Anschaffungskosten der Endbestände müssen bei diesem Verfahren mit den am teuersten eingekauften Gütern berechnet werden. Die Anwendung der LofoMethode ist somit handels- und steuerrechtlich ausgeschlossen. Weitere Bewertungsfragen der Aktiva 55 Innerhalb der Gruppenbewertung ist die gewogenen Durchschnittswertverfahren für alle gleichartigen, beweglichen Wirtschaftsgüter des Anlage- und Umlaufvermögens handelsund steuerrechtlich anwendbar.

Die unterstellte Verbrauchsfolge muss nicht mit der tatsächlichen Verbrauchsfolge übereinstimmen. Bei Anwendung des Lifo-Verfahrens kann in nachfolgenden Wirtschaftsjahren nur mit Zustimmung des Finanzamtes davon abgewichen werden R 6. Das Fifound Hifo-Verfahren ist m. Dies ergibt sich aus R 6. Bei allen Verfahren der Gruppenbewertung ist immer bei der handelsrechtliehen Bilanzierung das Niederstwertprinzip zu beachten. Die Abschreibungen sind auf die voraussichtliche Nutzungsdauer des Vermögensgegenstandes zu verteilen.

Steuerrechtlich wird von betriebsgewöhnlicher Nutzungsdauer gesprochen. I, 2 EStG oder Abs. Hintergrund ist die Ermittlung des periodengerechten Erfolgsausweises und eine den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Vermögensdarstellung. Die vom Mieter vorgenommenen Einbauten in den gemieteten Räumen sind auf die Laufzeit des Mietvertrages abzuschreiben. Mit dem Ansatz unterschiedlicher Abschreibungsmöglichkeiten kann die Höhe der Einkünfte und damit die Höhe der Einkommensteuer wesentlich beeinflusst werden.

Die AfA ist auch als Mittel der Steuergestaltung zu verstehen. Dies wird besonders deutlich beim Ansatz von Sonderabschreibungen wie bspw.

Der Abschreibungsplan ist zu Beginn der Nutzungsdauer zu erstellen. Er muss die Bemessungsgrundlage, die Nutzungsdauer und die Abschreibungsmethode enthalten. Die Bemessungsgrundlage für die Abschreibungen bilden die Anschaffungs- und Herstellungskosten, die mit der Abschreibungssumme identisch sind. Eventuell können Liquidationserlöse Schrottwert u. Bei der Nutzungsdauer unterscheidet man die wirtschaftliche, technische und betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer.

Die wirtschaftliche Nutzungsdauer stellt die Frage nach dem voraussichtlich sinnvollen zeitlichen Einsatz eines Vermögensgegenstandes im Unternehmen. Bei der technischen Nutzungsdauer stellt sich die Frage, wie lange bspw. In diesem Zusammenhang spielt u. Die AfA-Tabellen enthalten Richtwerte, die festlegen, wie lange ein Wirtschaftsgut voraussichtlich nutzbar ist. Wirtschaftsgüter, die im Laufe eines Jahres angeschafft bzw. Die bis zum Handelsrechtlich ist die Anwendung aller Abschreibungsmethoden zulässig, soweit sie den GoB entsprechen Methodenfreiheit.

Steuerrechtlich werden die handelsrechtlich zulässigen Abschreibungsmethoden eingeschränkt. Die folgenden Abschreibungsmethoden sind zu unterscheiden. Leistungsabschreibung Betriebswirtschaftlich kann es sinnvoll sein, bei beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens nach der in Anspruch genommenen Jahresleistung Maschinenstunden, Kilometerleistung abzuschreiben.

Der Umfang der beanspruchten Leistung muss nachgewiesen werden, bspw. Die Berechnung der Leistungsabschreibung pro Periode erfolgt dadurch, dass zunächst die Anschaffungs- und Herstellungskosten durch das gesamte geschätzte Leistungspotenzial dividiert werden. Das Ergebnis entspricht der AfA pro Leistungseinheit. Die Gesamtleistung wird auf Bei einer unterstellten Fahrleistung von Die Leistungsabschreibung entspricht dem Beschäftigungsgrad Output.

Gebrauchsfremde Abnutzungen wie bspw. Die Leistungs-Abschreibung -AfA ist handels- und steuerrechtlich bei wirtschaftlicher Begründung zulässig. Der jährliche Abschreibungsbetrag wird berechnet, indem die Anschaffungs- und Herstellungskosten des Wirtschaftsgutes durch die geschätzte Nutzungsdauer dividiert werden.

Die lineare Abschreibung AfA ist handels- und steuerrechtlich bei allen abnutzbaren Wirtschaftsgütern anwendbar. Bilanzierungder Aktiva 60 f Beispiel: Lineare Abschreibung eines Wirtschaftsgutes Ein umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer erwirbt im Januar des Jahres einen Pkw für Trotzdem geht die FinanzverwaLtung Vgl. Wird der Pkw über das sechste Jahr hinaus betrieblich genutzt, sind im sechsten Jahr nur Degressive Abschreibung Unter der degressiven Abschreibung ist die Verteilung der Anschaffungs- und Herstellungskosten auf die Nutzungsdauer in fallenden Jahresbeträgen zu verstehen.

Es stehen zwei Verfahren zur Auswahl, die geometrisch-degressive und die arithmetisch-degressive Abschreibung. Geometrisch-degressive Abschreibung Bei der geometrisch degressiven Abschreibung, auch Buchwertmethode genannt, wird der jährliche Abschreibungsbetrag mit einem gleichbleibenden Hundertsatz des jeweiligen Restbuchwertes bestimmt.

Dieses Verfahren ist handels- und steuerrechtlich für bewegliche materielle Wirtschaftsgiiter des Anlagevermögens zulässig. Die Anschaffungskosten haben Zunächst ist die Abschreibung nach der geometrisch degressiven Abschreibungsmethode zu berechnen, aLso mit 20 v.

Nach Ablauf des 6. Wirtschaftsjahres empfiehlt sich der Übergang von der degressiven zur Linearen Abschreibungsmethode. Bei einer verbleibenden Restnutzungsdauer von vier Jahren ergibt sich ein jährlicher Abschreibungsbetrag von 6.

Bei wei terer Nutzung der Maschine wird am Ende der Nutzungsdauer, am Weitere Bewertungsfragen der Aktiva Datum Buchwert Die hierfür erforderliche Abschreibungsquote errechnet sich aus dem Quotienten der Restnutzungsdauer am Jahresanfang Zähler und der Summe der einzelnen Nutzungsjahre Nenner.

Die digitale Abschreibungsmethode ist steuerrechtlich seit dem VZ nicht mehr zulässig. Absetzung für Substanzverringerung Bei sog.

Die AfA-Beträge werden wie bei der Leistungsabschreibung ermittelt. Weitere Bewertungsfragen der Aktiva Abbildung 4. Ob der Unternehmer umsatzsteuerpflichtig ist oder nicht, ist unbedeutend R 9b Abs. Alternativ besteht für diese GWG's auch die Möglichkeit, diese in einen jahresbezogenen Sammelposten Pool einzustellen.

Auch in diesem Fall ist über fünf Jahre linear abzuschreiben. Für geringwertige Wirtschaftsgüter besteht das Wahlrecht, die Anschaffungs- oder Herstellungskosten im Jahr der Anschaffung oder Herstellung voll mit v.

Dieses Wahlrecht ist jedoch einheitlich auszuüben. Sonderabschreibungen Der Gesetzgeber möchte aus wirtschafts- und sozialpolitischen Gründen dem Stpfl. Anreize geben, erwünschte Investitionen vorzunehmen, um bspw. Auf die Vielfalt von Abschreibungsvergünstigungen soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden. Dem entspricht eine Nutzungsdauer von 33 Jahren. Der Bilanzierende kann die Sonderabschreibung nach eigenen bilanziellen ergebnisorientierten Erwägungen auf den gesetzlich vorgegebenen Zeitraum verteilen einmaliger Ansatz oder gleich- bzw.

Bilanzierung der Aktiva 66 Restbuchwert jeweils Im obigen Beispiel beträgt die Abschreibung somit ab dem sechsten Jahr, also ab dem Jahr Sachverhalt wie vorher mit dem Unterschied, dass geometrisch degressiv abgeschrieben wird. Für die Jahre und darf gem. Deshalb erfolgt die Anschaffung in diesem Beispiel im Jahr Anschaffungskosten Jahr Dieses Wertbeibehaltungswahlrecht galt auch steuerrechtlich.

Danach war eine Teilwertabschreibung nur noch bei einer voraussichtlich dauernden Wertminderung zulässig. Diese bisherigen handelsrechtliehen Vorschriften sind mit der Einführung von BilMoG grundlegend verändert worden. Mit dieser grundsätzlichen Änderung durch das BilMoG sind also rechtsformunabhängig Wertaufholungen bzw.

Herzig, Neuorientierung im Bilanzsteuerrecht, S. In Anlehnung an das Handelsrecht ist eine voraussichtliche dauernde Wertminderung auch steuerrechtlich zu bejahen, wenn sie über einen erheblichen Teil der Restnutzungsdauer bestehen bleibt. Beim abnutzbaren Anlagevermögen kann eine dauernde Wertminderung gegeben sein, wenn der Zeitwert mindestens für die halbe Restnutzungsdauer oder für einen Zeitraum von fünf Jahren unter den fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten liegt.

Insbesondere kann es nicht sein, dass bei einer Jahre später stattfindenden Betriebsprüfung vorliegende bessere Erkenntnisse zu der Frage, ob zu einem früheren Bilanzstichtag eine dauerhafte Wertminderung gegeben war, Berücksichtigung finden.

Dieser entspricht in einem aktiven Markt bei einem an einer amtlich anerkannten Börse oder im Freiverkehr gehandelten Vermögensgegenstand Ware oder Wertpapier dem dort erzielten Börsen- Preis.

Liegt ein Börsenpreis nicht vor, weil bspw. Es handelt sich um den Wiederbeschaffungswert, wenn für die Bewertung der Beschaffungsmarkt relevant ist oder der Verkaufspreis abzüglieh noch anfallender Kosten, wenn sich die Bewertung am Absatzmarkt orientiert. Schematisch kann diese Methode der verlustfreien Bewertung wie folgt- dargestellt werden: I Geschätzter Verkaufspreis nach Abzug von Erlösschmälerungen.

So sind Entnahmen aus dem Betriebsvermögen bzw. Dabei ist davon auszugehen, dass der Erwerber den Betrieb fortführt. Das Problem der Anwendung des Teilwertes liegt aber darin, dass die gesetzliche Definition in dieser Form nicht anwendbar ist. Die Rechtsprechung hat deshalb sog. Teilwertverrnutungen entwickelt, die widerlegbar sind H 6. Ist das Wirtschaftsgut selbst hergestellt worden, treten an die Stelle der Anschaffungskosten die Herstellungskosten.

Die obere Grenze des Teilwertes bilden die Wiederbeschaffungsoder Wiederherstellungskosten. Teilwertabschreibung Wirtschaftsgüter des abnutzbaren Anlagevermögens, die bereits am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres zum Anlagevermögen des Stpfl. Eine dauernde Wertminderung setzt voraus, dass ein nachhaltiges Absinken unter die fortgeführten Anschaffungs- bzw.

Herstellungskosten nachgewiesen werden kann Vgl. Anders als im Handelsrecht besteht steuerrechtlich ein Ansatzverbot. Dieser Grundsatz gilt auch für nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens Grund und Boden, Beteiligungen und Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens. Dabei sind alle Umstände, die den Preis beeinflussen, zu berücksichtigen. Ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse sind nicht zu berücksichtigen. Bilanzsteuerrechtlich ist die Anwendung des gemeinen Wertes nahezu unbedeutend.

Bei bestimmten Tauschgeschäften und bei unentgeltlichem Erwerb aus betrieblichem Anlass entsprechen die Anschaffungskosten der erworbenen Wirtschaftsgüter dem gemeinen Wert. Passive latente Steuern 5. Die Aktiva stellen das Vermögen des Unternehmens dar.

An dieses Vermögen können zuerst die Fremdkapitalgeber Gläubiger Ansprüche geltend machen, dann erst die Eigentümer. Aus diesem Grund müssen sich auch immer Aktiv- und Passivseite entsprechen. Je nach Rechtsform lassen sich bei Unternehmen feste und variable Eigenkapitalkonten unterscheiden.

Einzelkaufleute und Personenhandelsgesellschaften führen in der Regel variable Eigenkapitalkonten. Auf diesen werden alle im Geschäftsjahr vorgenommenen Entnahmen und Einlagen sowie der erzielte Gewinn bzw. In solchen Fällen K. Ein festes Eigenkapital ist üblicherweise bei Untemehmensrechtsformen mit Haftungsbeschränkung wie Kapitalgesellschaften vorzufinden.

Im deutschen Handelsrecht ist nur für die Kapitalgesellschaften die Bilanzierung des Eigenkapitals geregelt. Das feste Eigenkapital wird auch als "nominelles Kapital" bezeichnet. Werden zum Nominalkapital noch alle variablen Eigenkapitalbestandteile Kapital- und Gewinnrücklagen sowie Ergebniskonten hinzuaddiert, ergibt sich das "bilanzielle Eigenkapital". Werden das aus der Bilanz abgeleitete "sichtbare Eigenkapital" noch durch das sog.

In folgender Übersicht wird das Eigenkapital von Kapitalgesellschaften dargestellt: Bei Aktiengesellschaften beträgt das Grundkapital mindestens Nicht vollständig einbezahlte Beträge des gezeichneten Kapitals sind als ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital nur noch auf der Passivseite auszuweisen.

Der eingeforderte, aber noch nicht eingezahlte Betrag ist unter den Forderungen gesondert auszuweisen und entsprechend zu bezeichnen. Eine AG hat ein gezeichnetes Kapital in Höhe von Daraus gestaltet sich der bilanzielle Ausweis wie folgt: Das Eigenkapital setzt sich aus einem konstanten fixen Teil und einem variablen Teil zusammen.

Der fixe Eigenkapitalbestandteil entspricht dem "gezeichnetem Kapital", dem "Grundkapital" bei Aktiengesellschaften bzw. Rücklagen stärken die Eigenkapitalbasis und können angefallene Verluste ausgleichen, ohne dass sofort das fixe Nennkapital angegriffen wird. Insofern erfüllen Rücklagen betriebswirtschaftlich betrachtet auch eine Kapital- Reservefunktion. Rücklagen sind rein buchungstechnische Posten auf der Passivseite, denen keine entsprechenden Posten auf der Aktivseite gegenüber stehen.

Rücklagen sind Eigen- Kapital, das auf der Aktivseite "verwendet", d. Neben den in der Bilanz auf der Passivseite offen ausgewiesenen Rücklagen unterscheidet man noch stille Rücklagen stille Reserven , die aus der Bilanz nicht direkt ersichtlich sind. Eigenkapital 75 In die Kapitalrücklage sind gern.

In die Gewinnräcklagen dürfen gern. Gewinnrücklagen sind thesaurierte Gewinne. Mit dieser Rücklagenbildung ergibt sich für das Unternehmen ein Finanzierungseffekt. Es handelt sich um eine Form der Innenfinanzierung Selbstfinanzierung. Ebenso ist für die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft gern. Für die GmbH gibt es keine vergleichbare Regelung. Als Beispiel sei ein Tochterunternehmen genannt, das Anteile an seinem Mutterunternehmen erwirbt.

Damit besteht in Höhe der Rücklage eine Ausschüttungssperre. Auf der Aktivseite sind die Anteile unter dem Posten "Anteile an verbundenen Unternehmen" im Umlaufvermögen oder unter der Position "sonstige Wertpapiere" im Umlaufvermögen zu bilanzieren.

Der Posten "andere Gewinnräcklagen" erfasst jene Rücklagen, die ohne gesonderten Bilanzausweis aus dem Jahresüberschuss gebildet werden.

Beispiele für die Nichtaktivierung aktivierungsfähiger Vermögensgegenstände sind geringwertige Wirtschaftsgüter. Bei den stillen Reserven können u. Zwangsreserven, Ermessensreserven und Willkürreserven unterschieden werden. Nach dem Anschaffungskostenprinzip Vorsichtsprinzip dürfen maximal die Anschaffungskosten als Bewertungsobergrenze bilanziert werden. Für Wertsteigerungen über die Anschaffungskosten hinaus besteht ein striktes Bilanzierungsverbot.

Ermessensreserven entstehen praktisch bei Schätzunsicherheiten bspw. Stille Reserven im Anlagevermögen lösen sich bspw. Im Umlaufvermögen lösen sich stille Reserven durch den Umsatzprozess automatisch auf. Insofern führt die Bildung stiller Reserven nicht zu einer Steuerersparnis, sondern nur zu einer Steuerstundung.

Der Gewinn kann an die Gesellschafter ausgeschüttet oder einbehalten werden. Die Höhe der Ausschüttungen kann durch Auflösung oder Einstellen von Gewinnrücklagen beeinflusst werden. In der Bilanz wird der Gewinnvortrag als gesonderter Posten ausgewiesen und auf das nächste Jahr vorgetragen.

Er ist Teil des Eigenkapitals. Ein Gewinnvortrag entsteht, wenn in der Bilanz einer Aktiengesellschaft ein Gewinnrest auf die Bilanz des nächsten Jahres vorgetragen wird. Dies ist der Fall, wenn nach der Ausschüttung und nach der Zuweisung in die Gewinnrücklagen und der eventuellen Deckung eines Verlustvortrags noch ein Teil des Gewinns übrig bleibt. Der Gewinnvortrag wird mit dem Gewinn oder Verlust des nächsten Geschäftsjahres ausgeglichen. Damit kann der Jahresabschluss einer Kapitalgesellschaft vor Gewinnverwendung, nach teilweiser und nach vollständiger Gewinnverwendung aufgestellt werden.

Aktiengesellschaften müssen die Ergebnisverwendung entweder in der GuV oder im Anhang darstellen. Schematisch sieht die Ergebnisverwendung wie folgt aus: Anders als beim Eigenkapital steht deshalb Fremdkapital dem Unternehmen zeitlich nur begrenzt zur Verfügung. Das Fremdkapital umfasst somit im Wesentlichen die Bilanzpositionen Verbindlichkeiten und Rückstellungen.

Aber auch die passiven latenten Steuern und die transitorischen Rechnungsabgrenzungsposten gehören zum Fremdkapital. Von Verbindlichkeiten spricht man, wenn die Höhe und Fälligkeit der Schuld zum Bilanzstichtag feststehen. Diese Verbindlichkeiten sind als Schulden ausnahmslos zu passivieren Passivierungsgebot.

Im Gegensatz zu Verbindlichkeiten stellen Rückstellungen Risiken dar, deren Höhe 78 Bilanzierung der Passiva und Eintritt noch nicht feststehen, aber die Inanspruchnahme des Unternehmens aus dieser Verpflichtung sehr wahrscheinlich ist.

Verbindlichkeiten sind Schulden, für die eine Passivierungspflicht besteht. Eine wichtige Ausnahme vom Saldierungsverbot bildet das sog. Planvermögen , mit diesen Schulden zu verrechnen sind. Anleihen sind langfristige Verbindlichkeiten, die in der Regel von Aktiengesellschaften am Kapitalmarkt aufgenommen werden. Zu den Anleihen gehören u. Optionsanleihen, Teilschuldverschreibungen und Wandelschuldverschreibungen. Konvertible Anleihen, insbesondere Wandelschuldverschreibungen sind getrennt auszuweisen "Davon-Vermerk".

Bei den Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind nur die tatsächlich in Anspruch genommenen Bankkredite als Verbindlichkeit zu passivieren, also nicht die Höhe der eingeräumten Kreditlinie. Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen von Kunden dienen einerseits der Sicherheitsleistung für in Auftrag gegebene Dienstleistungen und Waren und andererseits der Finanzierung langfristiger Aufträge wie bspw.

Brückenbau, Flugzeugbau, Schiffsbau, Gebäudebau. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen entstehen durch Inanspruchnahme von Lieferungen oder Leistungen, ohne eine Gegenleistung erbracht zu haben.

Der Bilanzierende hat eine Leistung auf Ziel erhalten und erst nach einer bestimmten eingeräumten Zahlungsfrist bezahlt. Sonstige Verbindlichkeiten ist ein Sammelposten, in dem alle noch nicht erfassten Verbindlichkeiten wie bspw. Steuerschulden Lohnsteuer oder Sozialabgaben zusammen gestellt werden. Erfüllungsbetrag ist der Geldbetrag, der zur Erfüllung der entsprechenden Verbindlichkeit erforderlich ist. Zudem ist analog zum Niederstwertprinzip auf der Aktivseite das Höchstwertprinzip auf der Passivseite zu beachten.

Demnach ist handelsrechtlich Imparitätsprinzip unter bestimmten Voraussetzungen der höhere Tageswert anzusetzen bzw. Fremdwährungsverbindlichkeiten sind auch mit dem Erfüllungsbetrag und dem Devisenkassamittelkurs Mittelkurs aus Geld- und Briefkurs zu bewerten.

Danach hat eine Umrechnung der auf fremde Währung lautenden Verbindlichkeit zum Abschlussstichtag zu erfolgen. Soweit der Devisenkassamittelkurs gestiegen ist, muss aufgrund des Vorsichtsprinzips Imparitätsprinzip, Höchstwertprinzip die Verbindlichkeit mit einer Wertzuschreibung bilanziert werden.

In der Steuerbilanz sind Verbindlichkeiten grundsätzlich mit einem Zinssatz von 5,5 v. Die Auszahlung des Darlehens beträgt unter Einbehaltung eines Damnums von 5 v. Die Abzinsungsproblematik soll hier nicht behandelt werden. Darlehen in Fremdwährung Ein bilanzierungspflichtiger Unternehmer nimmt am Auf die Abzinsungsproblematik soll hier nicht eingegangen werden.

Bei einer eher kurzfristigen Verbindlichkeit gilt handelsrechtlich das strenge Höchstwertprinzip, d. Bei einem langfristigen Darlehen ist das gemilderte Höchstwertprinzip zu beachten, d. Bei einer nur vorübergehenden Kurserhöhung der Valuta besteht ein Passivierungswahlrecht des höheren Wertes. Steuerlich darf der höhere Teilwert nur angesetzt werden, wenn die Kurswerterhöhung des Dollars voraussichtlich von Dauer ist.

Bei einer nur vorübergehenden Kurswerterhöhung besteht steuerlich ein Zuschreibungsverbot auf den höheren Teilwert. In der nachfolgenden Tabelle sind die verschiedenen Rückstellungsarten handels- und steu- errechtIich gegenüber gestellt: Fremdkapital 81 Abbildung 5. Handelsrechtlich ist für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften eine Rückstellung zu bilden. Diese Passivierungspflicht basiert auf dem Imparitätsprinzip, nach dem noch nicht realisierte, aber wahrscheinliche Verluste in der Bilanz auszuweisen sind Verlustantizipation, Gläubigerschutz.

Schuldcharakter bedeutet, es besteht eine Verbindlichkeit oder eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verbindlichkeit gegenüber einem Dritten. Und diese Verbindlichkeit ist ungewiss bzgl. Im Folgenden sollen die wichtigsten Rückstellungsarten dargestellt werden: Unter den Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten sind auch Rückstellungen für Garantieverpflichtungen einzuordnen.

Soweit Unternehmen gesetzlich oder vertraglich verpflichtet sind, aufgetretene Schäden an verkauften Leistungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu beheben, müssen nach dem Verursachungsprinzip und dem Grundsatz der Periodengerechtigkeit für am Abschlussstichtag noch nicht geltend gemachte Ansprüche entsprechende Rückstellungen in der Handels- und Steuerbilanz gebildet werden.

Die Höhe der Rückstellungsbeträge erfolgt Ld. Der Leistungsempfänger hat darauf grundsätzlich keinen rechtlichen Anspruch, trotzdem ist es unter Umständen für das Unternehmen geboten, diese Kulanzleistungen aus geschäftlichen Erwägungen zu erbringen. Diese Kulanzrückstellungen sind auch den Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten zuzuordnen. Verpflichtet sich ein Unternehmen gegenüber seinen Mitarbeitern zu einer unmittelbaren Versorgungszusage, handelt es sich um eine der Höhe und Fälligkeit nach ungewisse Verbindlichkeit.

Für zukünftige Versorgungsleistungen, Anwartschaften auf Pensionszahlungen und für Vorruhestandsverpflichtungen sind dann Pensionsrückstellungen zu bilden Passivierungspflicht , soweit die Ansprüche nach dem Zu den steuerlichen Voraussetzungen gehören u.

Weiter darf die Pensionsrückstellung erstmals für das Wirtschaftsjahr gebildet werden, bis zu dessen Mitte der Pensionsberechtigte ab Lebensjahr vollendet oder die Pensionsanwartschaft unverfallbar wird vgl. Auch steuerlich sind solche Rückstellungen gem.

Für noch nicht rechtswirksam ergangene Steuerverpflichtungen Körperschaftsteuer oder Gewerbesteuer , die zum Bilanzstichtag zwar dem Grunde nach, aber nicht der Höhe nach feststehen, sind handelsrechtlich Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten zu bilden.

Sb EStG nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig sind, dürfen steuerlich keine Rückstellungen gebildet werden.

Diese Passivierungspflicht basiert auf dem Imparitätsprinzip, nach dem noch nicht realisierte, aber wahrscheinliche Verluste in der Handelsbilanz auszuweisen sind Verlustantizipation, Gläubigerschutz. Ein schwebendes Geschäft liegt vor, wenn bspw. Die Lieferung erfolgt Anfang März Handelsrechtlich ist eine Drohverlustrückstellung LH. Das gilt aber nicht für die Ergebnisse aus Sicherungsgeschäften von derivativen Finanzinstrumenten vgl. Für diese Aufwandsrückstellungen besteht eine Passivierungspflicht.

Für im Geschäftsjahr unterlassene Aufwendungen, die im folgenden Geschäftsjahr innerhalb von drei Monaten bzw. Abraumbeseitigung, die im folgenden Geschäftsjahr nachgeholt werden, sind Rückstellungen zu bilden, weil die angefallenen Reparaturarbeiten bzw.

Diese handelsrechtlichen Rückstellungen sind auch steuerrechtlich anzusetzen vgl. Dieser Betrag kann im Wege einer Einzel- oder Sammelbewertung z. Diese Ermittlung ist nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung vorzunehmen. Das bedeutet, dass der Betrag, den das Unternehmen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit voraussichtlich zu leisten hat, passivieren muss. Bei diesem Bewertungsvorgang ist gern. Abweichend davon dürfen Rückstellungen für Altersversorgungsverpflichtungen oder vergleichbare langfristig fällige Verpflichtungen pauschal mit dem durchschnittlichen Marktzinssatz abgezinst werden, der sich bei einer angenommenen Restlaufzeit von 15 Jahren ergibt.

Es muss demnach nicht mehr für jede einzelne Pensionsverpflichtung ein individueller Abzinsungszinssatz ermittelt werden, sondern es kann jetzt für alle Pensionsrückste11ungen pauschal der durchschnittliche Marktzinssatz bei einer angenommenen Restlaufzeit von 15 Jahren angesetzt werden.

Der Erfüllungsbetrag einer Rückstellung beträgt 1. Der zur Diskontierung anzuwendende durchschnittliche Marktzinssatz beträgt angenommen 5 v. Der Barwert der Rückstellung beträgt dann In den drei Jahren wird insgesamt ein Zinsaufwand von Zu Beginn des Jahres 01 beträgt der Barwert der Rückstellung Rückstellungshöhe Jahresanfang Zinsaufwand Rückstellungshöhe Jahresende 01 Danach ist ein festgesetzter Zinsatz von 5,5 v.

Bei Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr ist das Abzinsungsgebot nicht anzuwenden. Dazu gehören die Rechnungsabgrenzungsposten und die latenten Steuern. Somit dienen also die Rechnungsabgrenzungsposten der periodengerechten Erfolgsermittlung eines Unternehmens. Sie sind zu bilden, wenn Zahlungsvorgänge und entsprechende Erfolgsbestandteile unterschiedlichen Perioden zuzuordnen sind. Auszahlungen, die vor dem Abschlussstichtag anfallen und erst zu einem späteren Zeitpunkt Aufwand darstellen, sind Pflicht gern.

Einzahlungen, die vor dem Abschlussstichtag anfallen, aber erst zu einem bestimmten Zeitpunkt danach Ertrag werden gern. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten, transitorische und antizipative Rechnungsabgrenzungen. Bei transitorischen Rechnungsabgrenzungsposten handelt es sich um Zahlungen eines Unternehmens, die erst in einer späteren Periode erfolgswirksam werden.

Typische Beispiele dafür sind Mietvorauszahlungen oder Versicherungsbeiträge. Hingegen sind antizipative Abgrenzungsposten Aufwendungen und Erträge, die erst nach dem Bilanzstichtag zu Einbzw. Beispiele sind vertraglich vereinbarte Mietnachzahlungen. Die antizipative Abgrenzung hingegen erfolgt über "sonstige Vermögensgegenstände" als zukünftige Einzahlung bzw. Mit Hilfe der Rechnungsabgrenzungsposten soll eine exakte Ermittlung des Periodengewinns ermöglicht werden.

Dafür müssen die Aufwendungen und Erträge der Periode zugeordnet werden, in der sie entstanden sind Periodenverursachungsprinzip. Es muss eine periodengerechte Abgrenzung gern. Rechnungsabgrenzungsposten sind Positionen in der Bilanz, die dazu dienen, den Periodenerfolg eines Geschäftsjahres von dem eines folgenden Geschäftsjahres abzugrenzen.

RAP werden in der nächsten Periode wieder aufgelöst. Wenn sie über mehrere Jahre abzurechnen sind, dann müssen die RAP zeitanteilig aufgelöst werden. Hingegen besteht bei einem Disagio bzw. Damnum als Sonderfall der Rechnungsabgrenzung bei einer Darlehensverbindlich- K. Disagio ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Ausgabe- und Rückzahlungsbetrag einer Darlehensverbindlichkeit.

Steuerlich besteht für das Disagio ein Aktivierungsgebot. Rechnungsabgrenzungsposten Rechnungsabgrenzungsposten Transitorisch Auszahlungen bzw. Einzahlungen vor dem Abschlussstichtag, soweit sie Aufwand bzw.

Erträge des Geschäftsjahres, die erst nach dem Bilanzstichtag zu Einzahlungen bzw. Zusätzlich zu den handelsrechtlichen Jahresabschlüssen sind aber noch Abschlüsse nach steuerrechtliehen Vorschriften zu erstellen.

Einheitsbilanz erstellt werden können. In der Regel werden also Handels- und Steuerbilanzgewinn voneinander abweichen. Daraus entsteht das Problem der latenten Steuern. Ziel war eine periodengerechte "Steuerabgrenzung", die sich aus den Differenzen unterschiedlicher handels- und steuerrechtlicher Jahresergebnisse ergab.

Diese zeitlich begrenzten Differenzen haben sich über einen überschaubaren Zeitraum wieder ausgeglichen. Hingegen führten permanente Differenzen aus unterschiedlichen Ergebnissen, die nie ausgeglichen werden konnten, nicht zur Bildung latenter Steuern.

Ein zeitlicher Ausgleich dieser Handels- und Steuerergebnisdifferenz ist nicht möglich. Es werden die Auswirkungen zeitlich begrenzter Differenzen auf den Jahresabschluss aufgezeigt. Der Auszahlunpbetrag des Darlehens beträgt Das Ergebnis vor Steuern beträgt in den Perioden 01 - 06 in jeder Periode Das Disagio beträgt 6. In der Handelsbilanz wird gern. Ohne latente Steuerabgrenzung würde steh folgende handels- und steuerrechtl1che Ergebnlsermlttlung ergeben: In den Perioden fst der Steueraufwand zu nfedrig.





Links:
Wie Sie sich beim Online-Dating schützen können | Rechner für die Inflationsrate | Lernen sie den tag Online-Handel mit Indien kostenlos | Amerikanische Börsengesellschaften | Anleihen investieren | Online-Radio wie Spotify | Was war Disney-Wert im Jahr 1994 wert | Hypothekendarlehen und Zinssätze | Zara usa Online-Shop-Verkauf |