Blockhaus Blog: Holzhaus in Blockbauweise und Blockhausbau


Ziel der Gesundheitszirkel ist es, genaue Belastungsursachen mit Unterstützung der Beschäftigten zu klären und Lösungsansätze zu erarbeiten. Beim Gozintographen handelt es sich um eine vereinfachte grafische Darstellung der Anzahl an Werk- und Zwischenstoffe, die in ein Endprodukt eingehen.

Blockhaus und gesundes Bauen mit Holz nach alter Tradition


Er interviewte einige Kollegen um dieser Frage nachzugehen und fand Folgendes heraus. Männer können meist viele Jahre auf eine stabile Gesundheit bauen. Sie kommen nur selten in die Situation, dass ihre Gesundheit ihnen Sorgen bereitet. Anders als Frauen werden sie auch nicht durch eine Schwangerschaft gezwungen zeitweise objektiv im Sinne des Kindes gesünder zu leben.

Krank und schwach sind die anderen. Dazu kommt die negative Verstärkung des gesundheitsschädlichen Verhaltens. Denn die Folgen von Zigarettenkonsum, zu viel Alkohol, Bluthochdruck, Übergewicht oder schlechter Ernährung spürt man erst einmal nicht.

Die Warnungen der Ärzte und Medien scheinen auf einen persönlich nicht zuzutreffen. Ein starker Ansporn, um einfach weiter zu machen wie bisher, wie wir nun aus der Lernpsychologie wissen. Unter diesem Gesichtspunkt kann man das Gesundheits-Verhalten eines Mannes in drei Phasen einteilen, die sich direkt mit dem Lebenswandel verknüpfen. Sie geht von der Pubertät bis zum Sie dauert vom 30sten bis zum 50sten Lebensjahr.

Es muss ja auch viel geschultert werden in der Rushhour des Lebens. Unter dem Einfluss von negativer Verstärkung, können hier Verhaltensweisen angenommen werden, die langfristig krankmachende Effekte nach sich ziehen.

Auch Risikoverhalten setzt sich in diesem Alter durch: Arbeitet ein jähriger Mann täglich zwölf Stunden, kann sich kaum noch von seiner Arbeit distanzieren und ist auch noch am Wochenende für Mailanfragen erreichbar, wird er vermutlich Rücken- oder Brustschmerzen entwickeln.

Doch er wird diese beiseite schieben, um weiter leistungsfähig zu bleiben. Der Körper signalisiert ihm Grenzen, doch seine Wahrnehmung, dass er weiter kommt und letztlich nichts Schlimmes passiert, verstärkt sein Handeln negativ.

Und wenn dieses Verhalten durch das Ausbleiben von Konsequenzen negativ verstärkt wird, nimmt der fatale Lernprozess seinen Lauf. Dann denkt ein Mann: Bis jetzt ist doch auch noch nichts passiert! Männer bei der Ehre packen. Männer haben andere Motive zur Gesunderhaltung als Frauen. So wundert es nicht, dass zu den Typischen Männer-Sportarten z. Hierbei lieben es Männer ein Risiko einzugehen ohne Gefahr zu laufen verletzt zu werden. Spannung und Abenteuer bringen das Adrenalin nach oben und ähnlich wie in der Pubertät hat Mann die Gelegenheit seine Leistungsgrenzen auszutesten.

Und wenn das dann auch noch zusammen mit anderen in einer sympathischen Runde stattfindet, ist das 3. Ja, auch Männer sind eitel. Aber auch dieses ästhetische Motiv ist bei Männern nicht zu unterschätzen. Auch wenn sie das in der Gruppe natürlich nie zugeben würden. Wochenplan integrierbar sein sollte. Auch bei Ernährungsverhalten fällt es uns leichter erst einmal mehr von den gesunden Sachen zu essen statt auf die ungesunden Leckereien komplett zu verzichten.

Besonders in der Gesundheitskommunikation spielen diese Spezifika eine wichtige Rolle. Die Gesundheitsclips im Intranet. Ein Healthcast ist eine betriebliche Mitarbeiterkurzschulung in Form eines Videopodcasts.

Als unterhaltsame Kurzintervention soll er für Gesundheitsthemen sensibilisieren. Mit einem Healthcast sollen vor allem Mitarbeiter erreicht werden, die ihre Gesundheit eher vernachlässigen. Typisch ist für diese Zielgruppe, dass sie sich meist erst dann aktiv um ihre Gesundheit kümmert, wenn sie spürbar erkrankt sind. Prägnante Bilder und einfache Formulierungen sorgen für gute Einprägsamkeit — fast wie eine Wort-Bild-Marke, wie wir sie aus der Werbung kennen.

Mitarbeiter mit einem vernachlässigenden Gesundheitsverhalten haben häufig ein funktionales Empfinden Ihres Körpers, im Sinne: Warum dann nicht auch als humorvoll-trockener Gesundheitsfan auf die gleiche Weise zu Gesundheit? Im Intranet eines Unternehmens kann der Healthcast von jedem Mitarbeiter abgerufen werden. Vorgesetzten, die den Healthcast Mitarbeitern zeigen und die Inhalte dann gemeinsam diskutieren möchten, steht er als Download zur Verfügung.

Deshalb macht es Sinn, diese innovative Art der Gesundheitskommunikation mit dem Unternehmenslogo gebrandet zu präsentieren: Mitarbeiter fühlen sich auf diese Weise persönlich vom Arbeitgeber angesprochen und erleben eine direkte Wertschätzung, weil ihr Wohlergehen zum Unternehmensanliegen wurde.

Hemmnisse für Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Betriebspraxis. Das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement — BGM ist leider noch nicht in allen Unternehmen angekommen und wird auch noch bei Weitem nicht in allen Betrieben umgesetzt.

Die Gründe hierfür sind sehr unterschiedlich. Betrachtet man die Kosten für Arbeitsunfähigkeit, so zeigt sich sehr schnell, dass diese Annahme nicht stimmt.

Hier einkalkuliert sind Lohnfortzahlung, Bruttowertschöpfungsausfall, Qualitäts- bzw. Servicemängel und Mehrbelastung der Kollegen. Für ein Unternehmen mit z. Kurzvortrag - Der gesunde Führungsstil. Das erfahren Sie im Audiointerview Schichtarbeit und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

In Betrieben mit Schichtarbeit ist ein gut funktionierendes Betriebliches Gesundheitsmanagement ganz besonders gefragt. In vielen Branchen ist die Schichtarbeit ein unverzichtbarer Bestandteil der Arbeitsorganisation. Dies bezieht das produzierende Gewerbe ebenso mit ein, wie den Dienstleistungssektor oder den öffentlichen Dienst. Dies gilt vor allem für Modelle, in denen auch Nachtarbeit ein fester Bestandteil ist. Aus diesem Grund ist es für das Betriebliche Gesundheitsmanagement besonders wichtig, in diesem Bereich aktiv zu werden.

Im Mittelpunkt steht hierbei die Entwicklung eines sogenannten gesundheitsorientierten Schichtarbeitssystems. Darüber hinaus sollte das BGM auch Hilfestellungen für die Arbeitnehmer entwickeln, die diese selbst anwenden können.

Neben der allgemeinen Schichtarbeit soll dieser Artikel einen besonderen Fokus auf die Nachtarbeit innerhalb eines Schichtsystems legen, da diese generell eine hohe Belastung darstellt. Schichtarbeit kann sehr unterschiedlich gestaltet sein. Generell wird darunter diejenige Arbeitsorganisation verstanden, bei denen eine Arbeitsperson abwechselnd vormittags, nachmittags oder nachts arbeitet. Oftmals werden hierfür auch die Begriffe Früh-, Spät- und Nachtschicht verwendet.

Zu den bekanntesten Formen dieser Wechselschicht gehören sicherlich 2-Schicht und 3-Schicht-Modelle, bei denen sich die jeweiligen Schichten wöchentlich abwechseln. Darüber hinaus gibt es auch Varianten, bei denen innerhalb einer Woche die Schicht wechselt. Hierbei arbeiten die Menschen konstant in einer Früh-, Spät- oder Nachtschicht.

Generell ist festzustellen, dass die Anzahl derjenigen, die im Wechselschichtarbeitssystem tätig sind, zugenommen hat.

Während 4,8 Millionen Arbeitspersonen als Schichtarbeiter galten, waren es bereits 6 Millionen. Auch die Nachtarbeit an sich stieg in diesem Zeitraum an.

So waren rund 3,3 Millionen Menschen davon betroffen, während es zwischen nur 2,5 Millionen Menschen waren. Die Ergebnisse zeigen, dass gerade innerbetrieblich verstärkt auf Schicht- und Nachtarbeiter eingegangen werden muss, da diese besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann hierzu einen wertvollen Beitrag leisten. Wie wir bereits gesehen haben, durchzieht Schichtarbeit zahlreiche Berufsgruppen und Branchen.

Ein Phänomen, welches sehr häufig beobachtet wird, ist die Veränderung des Schlafverhaltens der Betroffenen. Gerade wenn das Schichtsystem eine Nachtschicht im Wechsel mit anderen Schichten enthält, ist dies der Fall. Verschiedenste Untersuchungen haben ergeben, dass gerade Schichtarbeiter häufiger unter Magen-Darmproblemen bzw.

Herz-Kreislauferkrankungen leiden und auch die psychische Belastung höher sein kann. Die innere Uhr lässt sich nur schwer umstellen, allerdings verlangt das die Schichtarbeit definitiv. Gerade in der Nacht gerät die innere Uhr schnell durcheinander. Zudem ist der Mensch an und für sich ein tagaktives Wesen. Statistiken zeigen, dass es hier z. Es muss auf der einen Seite aktiv die Arbeitsorganisation mitgestalten und auf der anderen Seite für jeden einzelnen Schichtarbeiter Hilfestellungen leisten.

Dies gilt vor allem für die Personen, die in Wechselschicht auch nachts arbeiten. Arbeitsorganisation an die Bedürfnissen der Schichtarbeiter anpassen. Hierfür ist zunächst eine genaue Analyse der Belastungen seitens der Mitarbeiter erforderlich.

Wie werden die Schichteinteilungen generell empfunden? Natürlich gilt, wie bei jeder persönlichen Befragung, dass diese absolut vertraulich und anonym in Form eines Fragebogens durchgeführt wird. Hilfestellungen für Schichtarbeiter durch BGM. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann mit einigen Hilfestellungen Schichtarbeitern helfen, mit dem stetigen Wechsel der Schichten besser zurecht zu kommen.

Das BGM kann jedem Mitarbeiter z. Auch eine Art Tagebuch kann dabei helfen, Belastungen besser zu analysieren. Drei wichtige Hilfestellungen speziell für Nachtarbeiter sollen hier vorgestellt werden. Schlafen gehört zu den Grundbedürfnissen eines Menschen. Ohne ausreichend Schlaf fällt nicht nur die aktuelle Leistungsfähigkeit rapide ab. Vielmehr kann diese Situation auch ernsthafte Erkrankungen mit sich bringen. Gerade nach einer Nachtschicht kann aber das Schlafen besonders schwierig sein.

Deshalb müssen sich Nachtarbeiter eine ideale Schlafstelle schaffen. Hierzu gehören unter anderem ein stark abgedunkelter Raum und eine geringe Geräuschkulisse.

Darüber hinaus ist das Einschlafen an sich in den frühen Morgenstunden eher schwierig. Auch wenn es verführerisch ist, gerade nachts Fast Food zu essen, sollte diese schwere Kost generell vermieden werden. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte oder mageres Fleisch zusammenstellen, die jedem Nachtarbeiter ausgehändigt wird.

Dabei kann es durchaus hilfreich sein, einen externen Ernährungsexperten hinzuzuziehen. Schichtarbeit hat nicht nur Auswirkungen auf die Arbeitsperson, sondern auch auf dessen privates Umfeld.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass sich Menschen zwischen der Arbeit richtig erholen können. Schichtarbeit hat es schon immer gegeben und wird auch zukünftig ein fester Bestandteil der betrieblichen Arbeitsorganisation sein, wobei zudem ein weiterer Anstieg zu erwarten ist.

Allerdings müssen Belastungen, die durch wechselnde Schichten und insbesondere der Nachtarbeit entstehen reduziert werden. Hier spielt das BGM eine sehr wichtige Rolle. Dies betrifft nicht nur die Verbesserung der Arbeitsorganisation bzw. Sie können Ihre Mitarbeiter nicht dazu zwingen auf ihre Gesundheit zu achten?

Und das müssen Sie auch nicht. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist Hilfe zur Selbsthilfe und kann auch nur so funktionieren. Nicht selten kommt es vor, dass wir in Unternehmen folgende Reaktion bei der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements bekommen: Als wenn es nicht ausreichen würde, dass ich schon 8 Stunden am Tag hier arbeite.

Jeder Mitarbeiter ist für seine Gesundheit selbst Verantwortlich. Das war schon immer so und das wird auch immer so sein. Neu ist nur, dass immer mehr Unternehmen sich darüber bewusst sind, dass sie viel von Ihren Mitarbeitern fordern und auf der anderen Seite nun auch die Mitarbeiter bei der Gesunderhaltung im Betrieb und auch darüber hinaus unterstützen. Um ein Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen zu können, sollten die Verantwortlichen einem ganzheitlichen Ansatz folgen.

Das betriebliche Gesundheitsmanagement kann nur dann optimal funktionieren, wenn alle Aspekte, die zum Thema gehören, berücksichtigt werden. Im Wesentlichen gehören der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowohl als auch die Gesundheitsförderung zu den Prioritäten. Aber auch Suchtprävention, Stressmanagement und betriebliches Eingliederungsmanagement sind wichtige Faktoren des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Ein weiterer entscheidender Punkt des ganzheitlichen Prinzips ist die Integration. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement muss über die Grenzen verschiedener Fachstellen hinweg funktionieren. Die Verantwortlichen müssen also dafür sorgen, dass an den Schnittstellen der Informationsfluss in Gang gehalten wird, damit eine optimale Kooperation stattfinden kann.

BGM-Steuerungskreis ins Leben zu rufen. Ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement kann nur dann optimal funktionieren, wenn möglichst viele Mitarbeiter sich beteiligen. Die Eigeninitiative des Einzelnen ist also genauso gefragt, wie die Teilnahme an Gruppenveranstaltungen. Die Gesundheitsverantwortlichen eines Unternehmens haben die Aufgabe, den Mitarbeitern Mittel und Wege für die Gesundheitsförderung zur Verfügung zu stellen. Das alleine nützt jedoch wenig, wenn die Menschen nicht zur Teilnahme motiviert werden.

Es sollten also Anreize geschaffen werden. Ein gut aufgestelltes Betriebliches Gesundheitsmanagement hat viele Vorteile für alle Mitarbeiter.

Diese Tatsache muss jedem Einzelnen nahe gebracht werden. Die medizinische Vorsorge gegen die zeitgenössischen Volkskrankheiten und die Reduzierung von gesundheitlichen Risikofaktoren, wie etwa dem Übergewicht, ist nicht nur für den Betroffenen von Bedeutung. Präventionsangebote auf diesen Gebieten können sich auch für das Unternehmen positiv auswirken.

Neben offensichtlich vorteilhaften Angeboten müssen auch die positiven Folgen aller Aspekte des Betrieblichen Gesundheitsmanagement klar kommuniziert werden. Jeder Mitarbeiter sollte wissen, dass bestimmte gesundheitliche Belastungen innerhalb des Betriebes verringert werden können. Er muss sich darüber bewusst sein, dass er einen besseren Umgang mit Anforderungen lernen kann Work-Life-Balance und sich auf Dauer sein Gesundheitszustand verbessern wird. Seine Leistungsfähigkeit bleibt erhalten oder kann optimiert werden.

Darüber hinaus sind ein gesteigertes Wohlbefinden des Einzelnen und eine Verbesserung des allgemeinen Betriebsklimas weitere positive Effekte. Wenn Ihre Mitarbeiter die Möglichkeit zum selbstverantwortlichen Handeln im Dienste ihrer Gesundheit bekommen, wird sie das zum Mitmachen motivieren. Denn das Gefühl, selbst ein Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu sein und dieses zum Beispiel durch Anregungen mitgestalten zu können, weckt in vielen Fällen das Interesse zur aktiven Beteiligung.

Projekte und Erfahrungen anderer Unternehmen. Das Projekt KMU in Form, welches vom Bundesgesundheitsministerium gefördert wurde, hat gezeigt, wie effektiv Unternehmen präventiv tätig werden können. Als Fazit kann festgehalten werden, dass ein Betriebliches Gesundheitsmanagement nur funktionieren kann, wenn alle erkennen, dass die Selbstverantwortung eines Jeden genauso wichtig ist, wie die soziale und gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens.

Hierfür sind die Kooperation vieler Bereiche, z. Experten für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Mit der fachmännischen Beratung unserer Experten für das betriebliche Gesundheitsmanagement sind Sie immer gut aufgestellt. Jürgen Siebenhünen, Diplom Sportwissenschaftler, Sportmedizin: Siebenhünen ist Experte für Sportmedizin und Leistungsdiagnostik.

Wittke ist Spezialist auf dem Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie. Er hat sich im Bereich der Arbeitsergonomie und Gesundheitschecks in Unternehmen spezialisiert. Präsentismus — Die unsichtbare Fehlzeit. Damit ist Präsentismus das Gegenteil von Absentismus, wenn der Arbeitnehmer aus Krankheitsgründen berechtigt der Arbeit fernbleibt.

Die Zahlen der Menschen, die krank zur Arbeit gehen, steigen. Als Grund geben sie an, dass sie den Verlust des Arbeitsplatzes fürchten, aber auch, dass sie davon ausgehen, unentbehrlich zu sein. Ein weiteres Argument ist, dass man sich den Kollegen gegenüber verantwortlich fühlt, die bereits überlastet sind oder selbst gerade trotz Krankheit gearbeitet haben. Die Folgen sind weitreichend, denn oftmals handelt es sich hier um Mitarbeiter, denen ein Arzt Bettruhe oder wenigstens eine Auszeit verordnen würde oder es vielleicht sogar getan hat.

Es muss sich dabei nicht um den klassischen grippalen Infekt handeln. Auch psychische Probleme zu denen privater Stress und Überforderung im Alltag oder im Beruf gehören, zählen zu den Gründen, die eine Auszeit dringend nötig machen. Niedrige Krankenstände im Betrieb sind also kein Beweis dafür, dass es um die Gesundheit der Mitarbeiter gut bestellt ist. Alarmsignale können sein, dass die Produktivität sinkt und die Fehlerquote steigt.

Auch das Betriebsklima kann sich verschlechtern. Nährboden für Präsentismus ist eine schlechte Auftragslage und die Ankündigung von Kündigungen. Der Präsentismus wird in zwei Hauptstränge unterteilt.

Mit der Hilfe der Hauptstränge wird auch analysiert, wie häufig Angestellte arbeiten, obwohl sie eigentlich zu Hause bleiben sollten. Der zweite Präsentismusstrang analysiert aber nicht wie krank sich der Mitarbeiter fühlt, sondern wie sehr er sich durch seine Erkrankung bei der Arbeit eingeschränkt gefühlt hat.

Dazu zählen alle Formen von Krankheiten. Dabei zeigte sich, dass die Kosten durch Präsentismus auch abhängig von der jeweiligen Krankheit sind. So waren die Präsentismus-Kosten für den Arbeitgeber bei Magen-Darm-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen und Verletzungen zum Teil erheblich höher, als sie waren, wenn die Mitarbeiter mit vergleichbaren Erkrankungen zu Hause geblieben sind.

Der Absentismus war nur dann für das Unternehmen teurer, wenn es sich um Muskulo-skelettale Erkrankungen, Krebs und psychische Erkrankungen handelte. Das liegt in erster Linie daran, dass sich Mitarbeiter, die krank arbeiten, langsamer erholen und in dieser längeren Krankheitszeit auch weniger belastbar sind. Die Bundesanstalt sieht zudem einen engen Zusammenhang zwischen der Produktivität der Mitarbeit und ihrer Gesundheit.

Die Studie kommt darüber hinaus zu dem Ergebnis, dass gesundheitliche Einschränkungen das Betriebsergebnis beeinträchtigen, wie es bei Fehlzeiten natürlich ebenfalls der Fall ist. Um die Folgen im eigenen Unternehmen analysieren zu können, rät die BauA die Unterscheidung zwischen:.

Mitarbeiter, die subjektiv und objektiv keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen aufweisen 2. Eine Universallösung gibt es nicht. Neben dem Gedanken an die Fürsorge für die eigene Gesundheit oder die der Mitarbeiter, zeigt sich auch der betriebliche Schaden durch geringere Produktivität. Der erkrankte Mensch ist schneller wieder leistungsfähig, wenn er sich gründlich zu Hause erholt.

Seine Anwesenheit im Unternehmen trägt also nur scheinbar dazu bei, dass seine Arbeitskraft erhalten bleibt, weil er sich langsamer erholt und in dieser Phase seine normale Leistungsfähigkeit nicht erreicht. Die Selbstverständlichkeit der Hochleistungsgesellschaft wirkt sich an dieser Stelle in jeder Hinsicht schädlich aus. Die Kultur der Achtsamkeit gewinnt aber auch vor dem Hintergrund der alternden Bevölkerung an Bedeutung. Es ist also im Sinne des Unternehmers und des Mitarbeiters, möglichst lange gesund und belastbar zu bleiben.

Das gelingt nur, wenn das Auskurieren von Krankheiten und ggf. Präsentismus wird auch als die unsichtbare Fehlzeit bezeichnet. Um die Produktivität eines Unternehmens zu steigern, ist es daher für Unternehmer sinnvoll, sich intensiver mit dem Gesundheitszustand der Mitarbeiter zu befassen.

Gesundheitsangebote und ein gesundheitsorientierter Führungsstil bei. Auch Gespräche mit den Mitarbeitern sind wichtig, mit denen sich klären lässt, was die Ursache für die Erkrankungen sind. Möglicherweise gibt es betriebliche Auslöser.

Im Hinblick auf die öffentliche Diskussion über den aktuell stattfindenden gesellschaftlichen und sozialen Wandel erfahren Psychische Erkrankungen eine hohe Präsenz und erwecken den An- schein, dass diese Erkrankungen in der Bevölkerung weiterhin zunehmen. Dieser Anteil ist gewiss bedenklich hoch und sollte keinesfalls unterschätzt werden. Denn insbesondere in der Arbeitswelt kommt es durch diese Erkrankungen zu längeren Arbeitsausfällen oder Fehlzeiten.

Diese wiederum können Kosten, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit etc. Hohe Anforderungen an Beschäftigte wie z.

Arbeitsverdichtung, Termin- und Leistungsdruck, häufige Störungen oder ständig wiederkehrende Arbeitsvorgänge werden besonders häufig als Belastungen in der Arbeitswelt empfunden und können auf längere Sicht zu psychische Erkrankungen führen. Natürlich darf dabei nicht vergessen werden, dass die Ursachen einer psychischen Erkrankung in der Person selbst, im privaten oder im beruflichen Kontext liegen können. Um dieses Potential entfalten zu können, ist aber eine gute Arbeitsgestaltung wichtige Voraussetzung.

Vor diesem Hintergrund stellt insbesondere die Erhaltung und Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern einen wichtigen Baustein für gesunde Unternehmen dar. Mit gesunden, motivierten und leistungsfähigen Mitarbeitern können Unternehmen den zunehmenden wirtschaftlichen Herausforderungen von morgen gewachsen sein. Statt Leistungsdruck und Vorschriften werden in einer partnerschaftlichen Unternehmenskultur die Ziele und ökonomischen Ergebnisse eines Unternehmens in einem Umfeld von Respekt, Fairness, Offenheit und Wertschätzung erreicht.

Dabei können durch gute Arbeitsgestaltung und einem gesundheitsförderliches Betriebsklima die psychischen Belastungen positiv beeinflusst und die psychischen Fehlbeanspruchungen vermieden werden. Der Anteil der Bevölkerung, der innerhalb eines Jahres an einer psychischen Störung leidet, ist in Deutschland seit Jahren relativ konstant und liegt bei ca. Hohes Aufkommen, niedrige Behandlungsrate. Dem gegenüber hat die Wahrnehmung und Bedeutung von psychischen Erkrankungen in der Arbeitswelt in den letzten Jahren stark zugenommen.

Diese Entwicklung ist auf die beginnende gesellschaftliche Enttabuisierung von psychischen Erkrankungen sowie auf die Verbesserung der diagnostischen Kompetenz auf Seiten der Medizin zurückzuführen.

Nach Gregersen et al. Führungskräfte beeinflussen durch ihr Führungsverhalten die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten. Eine erfolgreiche Prävention psychischer Erkrankungen auf betrieblicher Ebene hängt dabei von ihrem Führungsstil, Führungsqualität sowie ihrer Kompetenzen hinsichtlich gesundheitsförderlicher Führung ab. Eine Unternehmenskultur, geprägt durch respektvollen Umgang, gegenseitiger Unterstützung, Wertschätzung, Vertrauen und Verständnis in Verbindung mit erreichbaren ökonomischen Zielen und gesundheitsförderlichen Bestandteilen ist der Nährboden für Leistung und Wohlbefinden.

Sind Mitarbeiter motiviert, können eigenverantwortlich handeln und fühlen sich beteiligt, führt dies auf längere Sicht zu gesunden und leistungsfähigen Mitarbeitern und Vermeidung von Krankheit und damit zu gesunden Unternehmen. Darüber hinaus erbringen Mitarbeiter gerne Leistung, wenn Sie aus eigenem Antrieb und innerer Überzeugung ihr Bestes geben wollen und einen Sinn in ihrer Arbeit sehen und merken, dass es sich lohnt für die Organisation einzusetzen.

Seit diesem Jahr hat sich die Situation gravierend verschärft. Die Berufsgenossenschaften haben den Auftrag, in den Betrieben vor Ort zu prüfen, ob und welche Analysen tatsächlich durchgeführt wurden.

Versäumen die Betriebe es, drohen Sanktionen oder sie müssen bei mangelhafter Durchführung nachbessern. Die Kontrollen haben zwar mitunter zu viel Aktionismus geführt, doch sind viele nach wie vor unsicher, wie eine Gefährdungsanalyse durchgeführt werden muss. Erschwerend kommt hinzu, dass es keine Vorschriften oder allgemein anerkannte Standards für die praktische Umsetzung gibt.

Zu den objektiv messbaren Faktoren zählen zum Beispiel: Grundsätzlich empfiehlt sich ein mehrstufiges Verfahren: Zur Grobanalyse psychischer Belastungen eignen sich Checklisten und kurze Fragenkataloge. Stellen sich in bestimmten Tätigkeitsgruppen Auffälligkeiten heraus, erfolgen im Screening-Verfahren, der zweiten Stufe, z.

Arbeitsplatzbegehungen und bei Bedarf in der 3. Stufe leitfadengestützte Mitarbeiter-Interviews durch Experten, die auf Basis der Ergebnisse Handlungsempfehlungen geben können. Auch wenn das Verfahren zunächst aufwendig erscheint, machen die Vorteile den Aufwand wett: Die Gefährdungsbeurteilung bietet die Chance für Arbeitgeber, die beeinflussbaren Faktoren psychischer Belastungen zu erkennen, diese gegebenenfalls zu mindern, um damit dem Risiko von psychischen Erkrankungen und Ausfallzeiten entgegenzuwirken.

Nicht nur die Arbeitsprozesse werden optimiert; auch die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter wird erhöht und nachhaltig erhalten. Mobile Gesundheitschecks auf Gesundheitstagen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Den Mitarbeitern erspart es lange Wartezeiten bei Fachärzten, und das Unternehmen hält sie langfristig leistungsfähig. Die mobilen Gesundheitschecks spiegeln den Mitarbeitern ihren aktuellen Gesundheitszustand: Sie erhalten im Anschluss an jeden Test ein konkretes Ergebnis.

Wichtig ist, dass die Check-ups von einem fachkundigen Trainer begleitet werden, der die Mitarbeiter berät und ihnen Anregungen für gesundheitsfördernde Veränderungen gibt. Welche persönlichen Ziele der Mitarbeiter daraus ableitet, liegt in seiner Hand. Die mobilen Check-ups dauern rund 15 bis 20 Minuten und lassen sich daher gut in den Betriebsalltag integrieren. Bei einigen Untersuchungen, wie zum Beispiel dem Laktat-Test, bietet sich auch ein Re-Check an, damit die Mitarbeiter nachvollziehen können, wie sich ihre Gesundheitsparameter verändert haben.

Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, Feedback zu geben und Verbesserungsvorschläge zu machen. Für das Vertrauen und die Akzeptanz der mobilen Angebote ist unter anderem der strenge Datenschutz entscheidend: Persönliche Gesundheitswerte des Mitarbeiters werden nicht an das jeweilige Unternehmen weitergegeben. Wichtig ist vielmehr das Feedback über den Gesundheitszustand der gesamten Belegschaft mit Empfehlungen für weiterführende Gesundheitsangebote. Die in der Regel hohe und freiwillige Teilnahmequote zeigt, dass die Mitarbeiter das von ihrem Arbeitgeber kostenlose Gesundheitsangebot wertschätzen.

Und für Unternehmen hat das Angebot einen weiteren nicht zu unterschätzenden Vorteil: Sie halten nicht nur ihre bestehende Belegschaft gesund und motiviert, sondern machen sich als Arbeitgeber auch attraktiv für neue Mitarbeiter.

Es wurde den Besonderheiten zur Gesundheitsförderung in Organisationen angepasst, so dass sich betriebliches Gesundheitsmanagement wie folgt gestaltet: Zielsetzungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement Im Anschluss an die Auswertung der Betrieblichen Gesundheitsanalysen sind die Ziele des Gesundheitsmanagements festzulegen.

Welche strategischen Ziele können verfolgt werden? Bei den strategischen Zielen unterscheidet man in harte und weiche Kriterien, wie die nachfolgende Tabelle darstellt: Daher wird auch von folgenden Elementen einer Strategie im Gesundheitsmanagement gesprochen: Vorhandene Gesundheitsressourcen können zum Beispiel sein: BGM-Mitarbeiterbefragungen für ein systematisches Gesundheitsmanagement BGM-Mitarbeiterbefragungen für ein systematisches Gesundheitsmanagement Für gesundheitsspezifische Mitarbeiterbefragungen existieren bereits eine Vielzahl an Tools und Handlungshilfen.

Nachfolgend sind relevante aufgelistet: Fragebögen zum Messen der Mitarbeitergesundheit Fragebögen zum Messen der Mitarbeitergesundheit Aktuell gibt es noch nicht viele Fragebögen zur Erhebung der Mitarbeitergesundheit und Unternehmensgesundheit im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Dazu werden die Daten auf vier Ebenen erhoben: Brauchen die Mitarbeiter die Ergebnisse der Umfragen und was ist beim Datenschutz zu beachten? Beispiele für wichtige Fragen zur Mitarbeitergesundheit In der Regel beginnt ein guter Fragebogen mit Angaben zur Person, soziodemografische Daten wie z.

Gesundheitszirkel im Betrieblichen Gesundheitsmanagement Eine weitere Möglichkeit Gesundheitsbelastungen in der Institution und betriebliche Gesundheitsressourcen zu entdecken sind Gesundheitszirkel. Alle Leistungen müssen für Männer und Frauen getrennt angeboten werden 4.

Ihre Homepage muss einen Gutscheinshop enthalten 6. Es müssen Referenzen enthalten sein 8. Alle Informationen müssen durch Videos visualisiert werden.

Muskulöse und sexy Körper. Charismatische Typografie im Destroyed-Look. Diese Zielgruppe erwartet eine Lifestyle-Geschichte. Ein Hauch von luxuriösem Lifestyle. Frauen und Männer sind deutlich durch Farb- und Motivwahl zu unterscheiden. Bei der Zielgruppe handelt es sich um das Thema Abnehmen. Ein positives Ergebnis muss dokumentiert werden. Bei dieser Zielgruppe handelt es sich um das Thema Krankheit und Schmerzen. Schmerzen werden bebildert dargestellt und Lösungen angeboten.

Dabei sind Referenzen bewiesene Lösungen wichtiger als das Produkt selbst. Da Schmerzen nicht geschlechtsspezifisch sind, wird hier nicht zwischen männlich und weiblich unterschieden. Daten individuell zusammenstellen und downloaden. Das mykerstan-Serviceportal bietet Ihnen mehr als 1.

Der Vertrug ist zwar nicht zum Kompostieren geeignet, bietet aber ähnliche Gestaltungsmöglichkeiten wie das Hochbeet und ist gleichfalls als ergonomisch günstig anzusehen. Fügt man dem Ganzen noch das von GFP angebotene Zubehör bei, dann wird aus dem Garten eine runde Sache, wenngleich ein Garten wohl selten kreisförmig ist.

Ist Ihre Neugier nun geweckt, dann zögern Sie nicht, Gfp-international. Holen Sie sich Anregungen und neue Ideen für Ihren Garten und nutzen Sie die Möglichkeit, ein Gewächshaus günstig zu erwerben und Ihren Garten mit weiteren Produkten noch interessanter zu gestalten, als er heute ohnehin schon ist. Verantwortlich für diesen Beitrag ist die Gastautorin Stefanie Fischer.

Neue Möglichkeiten des Holzes bieten eine wahre Alternative zu den nicht erneuerbaren Baustoffen. Neben den Blockhäusern beschäftigen wir uns auch mit den Holzhochhäusern. Architektur war vom Architekturbüro Vuorelma Arkkitehdit Oy. Das Holzhochhaus mit sieben Stockwerken hat eine Gesamtwohnfläche von über In dem Holzhochhaus befinden sich Wohnungen. In der unteren Etage des Hauses wurde ein Parkplatz für 80 Autos gebaut.

Schall- und Brandschutzlösungen des von uns gebauten Holzhochhauses mit Solarenergie sind von sehr hohem Standard. Darüber hinaus beschäftigte das Projekt indirekt eine Reihe lokaler Unternehmen. In Finnland wurden bis Anfang insgesamt 62 Holzhochhäuser mit Wohnungen gebaut. Information Puuinfo Stand Blockhaus Hotel im modernen skandinavischen Design.

Ökologisches Architektenhaus mit viel Luxus. Wie in den meisten Bereichen der Gesellschaft, gewinnt auch im Immobiliensektor die Vernetzung von intelligenten Systeme immer mehr an Bedeutung. So lässt sich mit der Hilfe von intelligenter Haustechnik nicht nur die allgemeine Wohnqualität erhöhen, sondern auch die Energieeffizienz kann durch sie deutlich verbessert werden. Während die moderne Technik in erster Linie mit Neubauten in Verbindung gebracht wird, können durchaus auch ältere Häuser von den Innovationen profitieren.

Rustikale Holzbauweisen erfreuen sich auf dem Markt einer wachsenden Beliebtheit, da die Gebäude aufgrund ihres charakteristischen Stils ein einzigartiges Wohnerlebnis bereithalten. So üben offene Holzkonstruktionen in Blockhäuser n und Fachwerkhäusern eine angenehme Wirkung auf die gesamte Raumatmosphäre aus.

Jedoch handelt es sich hierbei um einen Trugschluss, da es mittlerweile durchaus Gebäude im rustikalen Baustil gibt, in denen moderne Haustechnik wunderbar mit den klassischen Elementen verschmilzt. Einer der wesentlichen Antriebsmotoren im Zusammenhang mit intelligenten Haussystemen ist zweifelsfrei die Sensortechnik.

Mit der Hilfe von Sensoren dieser Art lassen sich viele Teile der Haustechnik wie beispielsweise Jalousien, Lampen oder Heizungen in Echtzeit und vollautomatisch oder per Smartphone an die vorherrschenden Parameter anpassen. Auf diese Weise wird nicht nur der Nutzungskomfort gesteigert, sondern gleichzeitig auch die Energieeffizienz optimiert. Vor allem neueste Hardware- und Softwarelösungen tragen hier entscheidend zum Erfolg bei. Die Netzwerklösung erlaubt zudem auch ein standortunabhängiges Eingreifen des Nutzers wie beispielsweise über das eigene Smartphone.

Zwar lässt sich mit der Hilfe von intelligenten Systemen ebenfalls die Sicherheit der eigenen vier Wände erhöhen, allerdings gibt es in diesem Zusammenhang ebenfalls einige Probleme. So bietet die Vernetzung der einzelnen Bestandteile Kriminellen wie beispielsweise Hackern prinzipiell völlig neue Angriffsflächen. Wer hier in das interne Netzwerk eindringt, kann leicht an sensible Daten gelangen oder Geräte manipulieren.

Prinzipiell ist es sogar denkbar, dass Einbrecher nur mit der Hilfe eines Laptops Schlösser und ähnliche Sicherheitsbarrieren umgehen.

Hier müssen in Zukunft strenge Sicherheitsstandards geschaffen werden, die solche Szenarien zuverlässig verhindern. Mängel dieser Art sind vor allem auf den rasanten Fortschritt der Technik zurückzuführen, welcher schon heute der praktischen Umsetzung weit voraus ist. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass die anfänglichen Hürden relativ schnell überwunden werden können.

In diesem Fall könnte die intelligente Haustechnik ein gigantisches Potenzial entfalten, welches das Leben der Menschen grundlegend verändert. So ist es durchaus denkbar, dass in wenigen Jahren Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen automatisch immer dann starten, wenn der Strom gerade am günstigsten ist. In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass die intelligente Haustechnik die Wohn- und Lebensqualität sowohl in alten als auch neuen Gebäuden nachhaltig verbessern kann. Da sich die Entwicklung gerade erst in ihren Kinderschuhen befindet, können in der Zukunft viele spannende Innovationen in diesem Bereich erwartet werden.

In einem SmartHome lässt sich vieles per Tablett oder Handy steuern. Diese sind starkem Regen, Feuchtigkeit, Spritzwasser, ultravioletter Strahlung der Sonne und verschiedenen Bläue- und Vergrauungspilzen und vielen anderen Faktoren ausgesetzt.

Ebenso trägt die wechselnde Luftfeuchte Quellschwankungen der Holzoberfläche dazu. Dies bewirkt, dass die Holzschutzmittel für die Oberflächenbehandlung spezielle Anforderungen erfüllen müssen. Holz ist ein natürlicher Baustoff und ist daher seinen ihm typischen Materialverhalten unterworfen. Seit Jahrhunderten werden Fassaden in verschiedenen Holzarten ausgeführt. In dem modernen Hausbau werden immer mehr mit dem Holz neue Akzente gesetzt.

Alle Holzkonstruktionen müssen so ausgeführt werden, dass das schnelle Austrocknen des Holzes jederzeit möglich ist. Mit den Holzschutzmitteln und vorheriger Grundierung oder Waschen der Holzoberflächen verhindert man auch Verschmutzung und die Farbveränderungen durch die Sonne und Bläue. Die Fassade eines Holzhauses sollte aus ästhetischen Gründen möglichst rasch nach Fertigstellung behandelt werden.

Die unbehandelte Holzoberfläche der Fassade wird recht schnell über verschiedene Farbschattierungen grau. Von vielen Bauherren ist diese natürliche traditionelle graue Farbbildung sogar erwünscht, aber wird von uns wegen der starken Umwelteinflüsse von heute nicht empfohlen. Viele Bauherren haben den Wunsch, dass das Holz die helle Naturfarbe unverändert auf Dauer beibehält.

Dies ist jedoch nicht möglich. Mit der Verarbeitung der Holzwände mit einer farblosen Grundierung kann die Farbänderung der Oberfläche jedoch verlangsamen.

Eine farblose Grundierung der Fassaden müsste je nach Standort fast jedes Jahr erneuert werden. In den Fachgeschäften gibt es sowohl wasser- und lösemittelhaltige, deckende und nicht deckende Holzschutzmittel. Der Farbton wird meistens im Bauplan vorgeschrieben. Eine deckende diffusionsoffene Beize ist gleichzeitig ein ausgezeichneter Sonnenschutz gegen UV-Strahlung.

Eine deckende Beize ist besonders geeignet als Alternative für die Wartung der alten Holzfassaden. Die Äste und Nagelköpfe werden vorbehandelt, bevor der deckende Holzschutz angebracht wird. Das Holzschutzmittel dringt in die nicht vorher behandelte Holzoberfläche einige Millimeter tief ein. Das beste Resultat erzielt man mit einem guten Pinsel nach der Anleitung des Farbherstellers. Die traditionelle Kochfarbe ist nicht für neue glatte Oberflächen geeignet.

In Skandinavien wird die Kochfarbe noch heute für die Holzfassaden der alten Holzhäuser mit sägerauen Oberflächen selbst aufwendig gekocht. Es gibt zahlreiche Rezepte für die Farbe und jeder schwört auf seine eigene Rezeptur. Die fertige Farbe wird sofort angewendet.

Bei richtiger Wartung und Pflege ist eine Holzfassade viele Jahrzehnte haltbar. Die Zeitabstände dafür hängen stark von dem ausgesuchten Holzschutz, den Witterungseinflüssen und dem konstruktiven Holzschutz ab. Die Hausfassaden nach verschiedenen Himmelsrichtungen haben unterschiedliche Anforderungen für die Fenster.

An der Südseite des Gebäudes konzentriert man sich verstärkt auf den Sonnenschutz. Bei der Fensterauswahl sind auch verschiedene Sicherheitsbestimmungen zu berücksichtigen.

Die Fenster dienen oft als Notausgänge. Im Notfall muss es möglich sein, das Obergeschoss des Hauses oder der Wohnung schnell und sicher über das Fenster zu verlassen. Es ist schon bei der Entwurfsplanung zu überlegen, welche Art Fenster zu dem Stil des geplanten Blockhauses und dem eignen Budget am besten passen. Gleichzeitig wurde viel Wert auf Sicherheit der Konstruktionen des Gebäudes gelegt. Als Isolierung in der Dachebene wurde Zellulose eingebaut. Die Feriengäste können den See zur Erholung und zum Angeln nutzen.

Erlebnistourismus, viele kulturelle Angebote und hochwertige professionelle Dienstleistungen runden das Paket ab. Das Dach verleiht jedem Holzhaus eine individuelle Note. Erfahrene Baufachleute und Dachdecker sind ausnahmslos der Meinung, dass eine Investition für ein hochwertiges Dach sich immer lohnt. Edeles Schiefer- und Reetdach zählt man zu den handwerklich schwierigsten Dacheindeckungen und haben natürlich ihren Preis.

Dacheindeckung kombiniert mit einem richtigen Dämmsystem hilft Energiekosten sparen und verleihen jedem Hausdach eine individuelle Note und besonderen Charme. Ein wesentlicher Faktor ist die einfache Wartung. Eine Metalleindeckung ist immer sehr glatt. Ziegelstein- und Metalldächer mit unterschiedlichen Formen und Farben können glänzend oder matt sein. Wichtige Auswahlkriterien einer Dacheindeckung sind die einfache Installation, geringes Gewicht und Garantie für das Material.

Die Dacheindeckung sollte möglichst schallisolierend, langlebig und wartungsfrei sein. Auch die unterliegende Dämmebene, die regionale Unterschiede und Gewohnheiten sind nicht irrelevant bei der Wahl der Dacheindeckung.

Am liebsten sind die Ziegeldachsteine. An der Nord- und Ostsee werden gelegentlich aufwendige Reetdächer und in der Umgebung der Schiefer-Bergwerke attraktive Schieferdächer gewünscht. Gründächer werden wegen der aufwendigen Pflege nur selten realisiert.

In Deutschland werden hauptsächlich die Wohnhäuser mit Dachziegeln eingedeckt. In der heutigen Zeit entscheiden sich immer mehr Hausbesitzer für alternative Heizmethoden. Denn im Gegensatz zur klassischen Heizungsanlage sind diese Heizmöglichkeiten zum einen deutlich kostengünstiger, zum anderen auch durchaus umweltbewusster.

Denn während üblicherweise Öl bzw. Gas als vergängliche Ressourcen genutzt werden, so arbeiten die neusten Heizungsanlagen mit wiederkehrendem Heizmaterial: Sehr beliebt ist dabei die Pelletheizung, die es mittlerweile bei vielen Herstellern zu kaufen gibt. Neben Pellets gibt es auch Hackschnitzel oder Scheitholz, was sich bestens für solche Heizungsanlagen eignet. Scheitholz kann ganz bequem beim Förster oder im Baumarkt erworben werden und ist vor allem für langwieriges Heizen sinnvoll.

Pellets hingegen bestehen aus kleinsten Holzspänen, die in der Regel als Abfallstoffe aufgefangen werden. Dank der enormen Dichte der Pellets weisen sie einen hohen Heizwert auf, der für viele Hausbesitzer Anreiz genug ist auf solch eine Heizungsanlage umzurüsten. Dank der automatisierten, internen Verbrennung müssen die Hausbewohner nicht selber tätig werden, sondern werden die Anlage lediglich ein Mal zu Beginn programmieren.

Die bei der Verbrennung entstehende Wärme wird dann durch entsprechende Heizungsrohre geleitet, die zuvor im ganzen Haus verlegt wurden. Denn dieser stellt nicht nur eine breite Produktpalette zu Verfügung, sondern wird auch sehr gerne beratend tätig.

So können hier Fragen zu jeder einzelnen Pelletheizung und den Kosten beantwortet und Empfehlungen seitens der Mitarbeiter ausgesprochen werden.

Denn aufgrund der zahlreichen Vorteile wird auch in Zukunft die Nachfrage an Pelletheizungen weiter ansteigen, so dass sich das Angebot stets erweitern wird.

Heute gibt es viele Möglichkeiten, ein Blockhaus individuell und stilvoll mit modernen Massivholzmöbeln einzurichten. Entdecken Sie facettenreiche und unendliche Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihnen eine Möbel-Manufaktur mit traditioneller Schreinerkunst und einer liebevoller Handwerksarbeit bietet.

Und diese Möbel haben mit den Kiefernmöbeln von vor zwanzig Jahren nicht mehr viel gemeinsam. Die Kiefernmöbel von damals haben einer modernen Designsprache, der natürlichen Haptik der Möbel und der Individualisierung der eigenen vier Wände Vortritt gelassen. Die Firma Massivholzmöbel Rose kombiniert Tradition und Moderne und zeigt wie hochwertig, lebendig und attraktiv massive Kiefernholzmöbel sein können.

Die einzelnen Möbel-Kollektionen wurden überarbeitet, um trendige Designelemente erweitert und natürliche Farbausführungen der Holzoberfläche ergänzt. Die Haptik und Optik der Massivholzmöbel lässt sich sehen und macht sie so zu begehrten Einrichtungsobjekten für das Zuhause. Die Auswahl an Massivholzmöbeln aus dem Standardsortiment ist erst der Anfang einer Gestaltungsreise durch unterschiedlich Einrichtungsstile, Formensprachen und Farbenpaletten.

Denn all das wird zur Grundlage beim Einrichten der eigenen vier Wände. Wir gestalten unser Zuhause so wie es uns gefällt. Das Ergebnis muss nicht immer stimmig und abgerundet sein: Es geht um das Wohnen und die Freude am Gestalten.

Optische Brüche sind willkommen und das Vermischen von Stilrichtungen erscheint natürlich und lebendig. Die Work-Life-Balance ist perfekt. Die Auswahl der Möbel aus dem Standardsortiment ist ein Punkt auf der langen Dienstleistungspalette des Möbelanbieters: Da die Möbelherstellung erst nach dem Eingang der Bestellung ausgelöst wird, machen kleine Wünsche nicht viel aus und können problemlos vorgenommen werden. Das ist nicht zuletzt möglich, weil sich die Herstellungsstätte im benachbarten Polen und nicht auf einem anderen Kontinent befindet.

Da sind nicht nur die Transportwege sondern auch etwaige Kommunikationskanäle deutlich kürzer. Kiefernholzmöbel von der Stange wirken altbacken und erinnern uns an die Zeit der Öko-Welle, selbstgestrickter Pullis und lackierter Furniermöbel.

Die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten für die Holzmöbel bieten einen kompletten Wohnkomfort für die vier Wände. Optimale Lösungen, sehr individuell für jeden von uns, machen die Möbel attraktiv.

Der unglaubliche natürliche Ausdruck der Massivholzmöbel wird zusätzlich durch die angebotenen Farbausführungen unterstrichen und die Möbel wirken natürlich aber auch modern. Der Umweltgedanke kommt nicht nur aufgrund der kurzen Transportwege zugute. Damit kann eine nachhaltige Waldnutzung für zukünftige Generationen gewährleistet werden. Der Kauf von Massivholzmöbeln über das Internet ist bekanntlich nicht einfach. Das Massivholz lebt und so lebt auch die Einrichtung in unserem Zuhause.

Der Dezember hat jedes Jahr die meisten Wohnungsbrände. Durchschnittlich gibt es zu der Weihnachtszeit jährlich Die Sachschäden belaufen sich in die Millionen. Die stimmungsvolle Kerzenflamme ist immer verbunden mit Brandgefahr.

Beim Feiern in der festlichen Kerzenbeleuchtung sollten alle besonders vorsichtig sein. Der wichtigste Sicherheitshinweis ist, dass die brennenden Kerzen für keinen Moment unbeaufsichtigt sind. Schwedenkerze wird aus einem Stück gefälltem Baumstamm hergestellt. Die Schwedenkerze ist ganz einfach anzuzünden.

Man braucht einen Kohleanzünder oder Papier und trockene Holzhäcksel. Diese Holzkerzen sind ideal für die Richtfeste als stimmungswolle Fackel im Freien. Verzichten Sie auf Gelkerzen, die einen sehr gefährlichen Flächenbrand verursachen können.

Sicheres Entsorgen von Altbatterien und Akkus. Die Leser haben abgestimmt. Dieses vielseitige und individuelle Holzhaus in massiver Blockbauweise hat viel Luxus.

Ein gutes Beispiel ist die Garderobe in der warmen, geschlossenen Veranda. Die Flügeltüren führen im Erdgeschoss in ein gemütliches Schlafzimmer. Der Wohn- und Essbereich sind hell und angemessen voneinander getrennt. Zusätzlich zu den Fenstern an den drei Hausgiebeln gibt es zwei Dachgauben, die zusammen viel Licht in den Räumen hineinlassen. Die Zeitlosigkeit des Hauses und die massive Blockbauweise mit viel Holz wurden auch in den Auswahlkriterien der Wähler hervorgehoben. Nach den Kommentaren wurden als Wahlkritiken auch die Funktionalität und Gemütlichkeit ebenfalls als wichtig erachtet.

Es gibt zur Auswahl Grundrisslösungen sowohl für ein flaches Grundstück als auch für eine Hanglage bereit. Sie ist alles andere als gewöhnlich. Der weitläufige und helle Wohnbereich hat bezaubert. Die Raumaufteilung dieses Modells ist leicht zu ändern. Zum Beispiel kann die Lage der Sauna und des Schlafzimmers miteinander getauscht werden. Jeder Bauherr muss selbst herausfinden, welche Heizung zu dem eigenen Haus am besten passt. Die "ideale" Heizung gibt es sicherlich nicht.

In der letzten Zeit werden die Bauherren immer erfolgreicher zu einer Heizung mit Erdwärme als einzige bezahlbare und nachhaltige Heizungsform gedrängt. Es gibt zwei unterschiedliche Systeme mit Erdwärmekollektoren oder Erdwärmesonden. Die Erdwärmesonde mit einem tiefen Bohrloch ist wiederum platzsparend und für kleine Grundstücke geeignet.

Kosten für Schornsteinfeger und Emissionswertprüfung entfallen. Beim Nachrechnen der Gesamtkosten locken die anderen billigeren Heizungsformen bei der endgütigen Wahl. Um eine endgültige Entscheidung machen zu können, ist es sinnvoll, auch die eigenen Gewohnheiten zu überprüfen. Welche Zukunftspläne hat man? Ob man in dem Haus alt werden oder es bald wieder verkaufen will. In den Vergleichsrechnungen sind sowohl die Amortisationszeit der Anlage als auch die Energieeinsparung zu berücksichtigen.

Bauherren, die eigenes Brennholz haben, können die Heizkosten ganzjährig deutlich reduzieren, wenn man die Heizung z. Wenn man kein eigenes Brennholz hat, kann auch ein anderes unterstützendes System gewählt werden. Es werden ganze Wände aus Glas gebaut oder kleinere Fenster als eine gestalterische Gruppe in der gleichen Wand verwendet. Fenster dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern werden als architektonische Highlights von den Architekten in die Fassade eingegliedert.

Dieser Trend mag für Gewerbeobjekte geeignet sein, aber für ein Wohnhaus auf einem kleinen Grundstück garantiert so eine Planung keine Privatheit. Die Fenster sind die Augen des Hauses. Mit Sprossen erzielt man als dekoratives Element eine persönliche Note des Blockhauses.

Gegen Aufpreis gibt es z B. Sprossen zwischen den Scheiben, Glas teilende Sprossen oder aufgesetzte Sprossen. Fenster- und Türrahmen können individuell passend zu dem Gebäude und der Umgebung getönt werden, um die richtige Atmosphäre zu schaffen. Die Bauherren der Blockhäuser setzen oft eine weitere persönliche Note mit farbenfrohen Klappläden, Fenster- und Türelementen. Bei der Planung von Fenstern ist auch eine Vielzahl von Sicherheitsvorschriften zu beachten.

Oft werden ein oder mehrere Fenster im Obergeschoss als Notausgänge geplant. Das Fenster muss schnell und sicher erreicht werden. In solchen Fällen wird die herkömmliche Stärke von 4 mm mit einem 6 mm dicken Glas ersetzt und wird als sicher angesehen.

So ein Thermoglas-Fensterelement mit 6 mm dicker Glasscheibe ist allerdings recht schwer. Die aktuellen Vorschriften stehen in der jeweiligen Landesbauordnung bzw. Wenn eine freistehende Garage, Sauna oder Werkstatt direkt weniger als 8 m neben dem Wohnhaus stehen, muss das Fenster in der Regel mit Brandschutzglas versehen werden.

Die aktuellen Bestimmungen sind immer bei dem zuständigen Bauamt zu überprüfen. In jedem Wohnhaus ist die Beleuchtung ein unerlässlicher Bestandteil der Einrichtung. Denn gerade an kurzen Herbst- und Wintertagen ermöglicht uns das künstliche Licht überhaupt erst das Sehen und Orientieren in unseren Räumen. Blend- und schattenfrei sollte es dabei sein und natürlich für jede Aktivität in genau der richtigen Helligkeit strahlen. Der Wohnraumbeleuchtung kommt aber nicht nur eine rein funktionale Bedeutung zu, sondern auch eine ästhetische.

Denn mit Hilfe der Lampen und Leuchten können wir die architektonischen Besonderheiten unterstreichen, einzelne Räume optisch in unterschiedliche Bereiche gliedern und natürlich die Wohnatmosphäre bewusst gestalten.

Voraussetzung hierfür ist zunächst, dass mehrere Leuchten zur Verfügung stehen. Sind diese beweglich, stufenlos dimmbar und in ihrer Lichtfarbe veränderbar, lassen sich umso mehr Lichtstimmungen kreieren. Bevor es aber an die Auswahl der Leuchten geht, sollten Sie sich genau überlegen, welchen Aktivitäten sie in den einzelnen Wohnbereichen meistens nachgehen und welches Licht Sie sich hierfür wünschen.

Am besten nehmen Sie sich hierfür einen Grundriss Ihrer Wohnung zur Hand, markieren darauf die vorhandenen Stromanschlüsse und teilen die einzelnen Räume in ihre Funktionsbereiche auf.

Im Wohnzimmer können dies beispielsweise der Sitzbereich, Fernsehbereich, der Essplatz, die Leseecke etc. Am Beispiel des Wohnzimmers sollen nun einige Beleuchtungslösungen vorgestellt werden, die sich für die Allgemein-, Platz- und Akzentbeleuchtung eignen. In Holzhäusern eignen sich hierfür Deckeneinbauleuchten sehr gut. Zudem können gleich mehrere Strahler so in die Decke eingebaut werden, dass das Licht die Raumarchitektur unterstützt bzw. Werden die Einbauleuchten zudem in mehrere Stromkreise eingebaut, können sie sogar punktuell und unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden.

Auch erhöhen dimmbare Modelle die Auswahlmöglichkeiten an unterschiedlichen Lichtstimmungen zusätzlich. Wer sich für Einbauleuchten interessiert, der sollte sich unbedingt von einem Elektrofachmann beraten lassen und diesen auch die Montage überlassen. Denn aus Brandschutzgründen darf nicht jedes x-beliebige Leuchtenmodell in Holzdecken eingebaut werden.

Als weitere Lösung für die Allgemeinbeleuchtung in Blockhäusern wären Seil- und Stangensysteme denkbar. Auf dem jeweiligen Trägersystem befinden sich mehrere Leuchtenköpfe, die an jede beliebige Stelle des Trägersystems befestigt und individuell auf Schränke, Regale und auf einzelne Raumzonen ausgerichtet werden können.

Da Blockhäuser vor allem Natürlichkeit und Gemütlichkeit ausstrahlen, sollten auch die Leuchten einen entsprechenden Stil aufweisen.

Für eine angemessene Grundbeleuchtung muss das Licht nicht zwangsläufig direkt von der Decke scheinen. Auch eine Indirektbeleuchtung mittels Deckenfluter oder das Einschalten einer oder mehrerer, eigentlich für die Platzbeleuchtung bestimmter Leuchten kann ausreichend sein — und obendrein die energieeffizientere Lösung sein.

Wie der Name schon vermuten lässt, besteht die Aufgabe der Platzbeleuchtung darin, eine einzelne Zone des Raumes mit Licht zu versorgen. Beispiele hierfür sind die klassische Stehleuchte in der Leseecke oder die baugleichen Tischlampen links und rechts neben der Couch. Für den Essbereich wiederum hat sich die Hängeleuchte bewährt. Sie spendet ein helles, direktes Licht, in dem all die Speisen auf den Tellern gleich noch viel geschmackvoller aussehen.

Der Schirm sollte dabei etwa 60 Zentimeter über der Tischoberfläche hängen, so dass die am Tisch sitzenden Personen einerseits nicht geblendet werden, andererseits aber auch ungestört Augenkontakt halten können. Ist im Wohnzimmer kein separater Stromanschluss für den Essbereich vorhanden, haben sie mit einer Angelleuchte dennoch romantisches Licht über dem Esstisch. Hierbei handelt es sich um eine Stehleuchte mit weit ausladender, halbkreisförmig geschwungener Struktur, die direktes Licht von oben spendet.

Für die Lichtgestaltung hat sich eine Kombination aus direktem und indirektem Lichtquellen als ideal erwiesen. Denn einseitig gerichtetes Licht verursacht störende Schlagschatten, diffuses Licht dagegen lässt Konturen verschwinden, die gerade für das Erkennen von Gesichtszügen sehr wichtig sind. Für einen hohen Sehkomfort ist also ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Licht und Schattigkeit unerlässlich.

Die Akzentbeleuchtung dient vorrangig der ästhetischen Lichtgestaltung. Hierbei werden vereinzelte Lichtpunkte gesetzt, die deutlich heller als die Grundbeleuchtung sind. Zwischen den Lichtinseln sollte zudem ein gewisser Abstand bestehen, damit das Spiel aus Licht und Schatten eine dynamische Raumwirkung entfaltet. Der eigenen Kreativität sind in der Lichtgestaltung kaum Grenzen gesetzt. Ganz im Gegenteil, laden doch die vielfältigen Möglichkeiten erst recht zum Experimentieren ein.

So greifen viele nach wie vor gern zu Kerzen und Lichterketten, um ein gemütliches Lichtambiente zu schaffen. Deckenstrahler, die die Maserungen der Holzwände betonen, oder Wandleuchten, die leere Flächen beleben. Sehr beliebt ist natürlich auch die Indirektbeleuchtung, sei es indem dekorative Bodenleuchten über ihren Schirm weiches Licht abgeben, oder indem das Licht eines Deckenfluters sanft von Wänden und Decke in den Raum hinein reflektiert wird.

Bei der Auswahl der Leuchten sollte man in jedem Fall auf das Material und das Design achten, da hierdurch die Qualität des Lichts wesentlich mitbeeinflusst wird. So kann beispielsweise eine Wandleuchte einen weichen oder harten Schattenrand aufweisen und durch Vorsätze oder überlappende Lichtkegel für faszinierende Lichtspiele sorgen. Um eine bestimmte Lichtstimmung zu erzeugen, ist allerdings nicht nur die Bauart der Leuchte entscheidend, sondern auch die Eigenschaften der verwendeten Leuchtmittel.

Aber auch ein im Kontrast zum wohnlichen Holzhauscharme stehendes Lichtambiente hat durchaus seinen Reiz. Der Gesetzgeber fordert, dass Fenster bestimmte Mindeststandards erreichen müssen.

Die Sonne wärmt erheblich, vom zeitigen Frühjahr an, bis lange in den Herbst hinein. Aus diesem Grund sollten möglichst viele Fenster auf der Südseite eines Hauses, insbesondere für die Hauptwohnräume z. Wohnzimmer und Küche , angeordnet werden. Fenster sollten passend für die verschiedenen Himmelsrichtungen ausgewählt werden.

Die Fassadenseiten eines Gebäudes haben fast immer unterschiedliche Anforderungen an die Fenster. An der Nordseite vermeidet man möglichst Fenster. Wenn aber Fenster dort erforderlich sind, sollten sie hier mit einem besseren Ug-Wert, z.

Die Fenster auf der Südseite eines Hauses sollten dagegen einen geringeren weniger guten Ug-Wert haben, um z. Im Frühjahr und im Herbst ist die kostenlose Sonnenenergienutzung auch für Bauherren von Blockhäusern sehr interessant.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich vor der nicht gewünschte Sonnenenergie zu schützen. Klappläden, Markisen, Vordächer, usw. Zusätzlich gibt es noch aktiven Sonnenschutzanlagen z. Im Blockhaus können z. Rollläden sehr gut als aktiver Sonnenschutz eingesetzt werden, um im Haus die einfallende Solarenergie zu regeln. Sie verdecken die Fenster automatisch, wenn die Raumtemperatur über den eingestellten Pegel steigt.

Wenn sich auf einem hochwertigen Thermoglasfenster eines Gebäudes innen Feuchtigkeit ansammelt, ist die Lüftung im Haus meistens unzureichend. Andere Hausbauer nutzen lieber die hochmoderne Kombination von Wärmepumpe und thermischer Solaranlage. Eine Heizungsanlage, die zwar in der Anschaffung teurer ist, aber sich bald bezahlt macht.

Sonnenenergie lässt sich nicht nur zur Erwärmung von Wasser mit Sonnenkollektoren verwenden, auch die Erzeugung von Strom ist möglich mit einer Photovoltaikanlage. Dieser lässt sich anwenden für den direkten Betrieb einer Elektroheizung oder um die elektrische Regelung eines Brennwertgerätes, eines Heizkessels oder einer Wärmepumpe mit Strom zu versorgen und so Energiekosten zu sparen.

Oder stellen Sie sich mal vor, es ist Sommer und die Heizung ist gar nicht an. Dann bleibt noch mehr kostenloser Strom zur Eigennutzung oder zum Verkauf über. Deswegen ist es wichtig den richtigen Pufferspeicher in das System zu integrieren. Statt warmes Wasser immer wieder neu zu erzeugen wird bereits vorhandenes gespeichert und Temperaturschwankungen ausgeglichen, was auch wieder hilft Energie zu sparen.

Wer ein Holzhaus besitzt, überlegt sich vielleicht dazu einen Kamin einzubauen um Holz als regenerativen Energieträger für die Heizung zu benutzen. Hier sind verschiedene Überlegungen zu stellen: Bei der Bestimmung des Standorts eines Kamins im Blockhaus ist die Setzungsproblematik der Konstruktionen in der Blockbauweise zu berücksichtigen. Und soll mit einem Holzofen nur ein Raum beheizt werden oder mittels eines Heizeinsatzes oder Wärmetauschers die Wärme auch in andere Zimmer verteilt werden?

Zur Verteilung der Wärme auf die einzelnen Zimmer ist in einem Blockhaus, wie in jedem anderen Haus auch, die Verwendung von Heizkörpern denkbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nicht sichtbar sind, während Heizkörper an der Wand das harmonische Bild in einem Blockhaus stören können. Beachten Sie nur, dass der Bodenbelag nicht zu dick ist.

Da sonst wieder mehr Heizenergie erforderlich ist bis die gefühlt optimale Temperatur im Raum ankommt. Nachhaltige Forstwirtschaft sorgt für die Erhaltung des natürlichen Lebensraums nicht nur für die Nadelbäume, sondern auch für Bären, Wölfe, Vielfrass, Luchse, Rentiere und viele andere Tierarten. Das Bauholz sorgt in Verbindung mit den durchdachten Verbindungslösungen der Bauteile für ein ideales, kerngesundes Raumklima - genau richtig für Wohnblockhäuser.

Unsere lange Erfahrung und die Vielfalt der Konstruktionen in Rundblock- oder Vierkantbauweise setzen heute der Gestaltungsfreiheit fast keine Grenzen. In vielen Regionen können die Wohnblockhäuser tatsächlich auch im Winter errichtet werden. Mehr über Kuusamo Blockhäuser zum Wohnen erfahren Sie unter www.

Grundstücksflächen sind in erster Linie wegen ihrer hohen Quadratmeterpreise in der Regel recht knapp bemessen. Den gilt es nun so optimal wie eben möglich zu nutzen. Aber dies ist nicht der einzige Grund, warum Grundstücksbesitzer sich für die Anschaffung eines Gerätehäuschens oder einer Auflagenbox entscheiden. Und noch ein weiterer Vorteil trägt zur Kaufentscheidung bei: Schmutzige Rasenmäher , Gartengeräte oder selbst Fahrräder bei jedem Wetter ins Haus oder in die Garage holen, das gehört nicht zu den Dingen, die Hobbygärtner gerne tun.

Ab damit ins Gerätehaus und sauber gemacht wird später. So muss es nicht, aber so kann es gehen. Es ist die Entscheidungsfreiheit die hier den Schwerpunkt setzt. Plötzlich aufkommender Regen oder Sturm? Kein Problem, alles schnell in die Terrassenbox, fertig. Biohort aus Neufelden lässt keine Wünsche offen. Der potentielle Kunde findet im umfangreichen Produktionsprogramm alles was zur raumsparenden und geschützten Aufbewahrung von Gartenausrüstungen und sonstigen Gebrauchsgegenständen von Nutzen ist.

Auch die trockene Lagerung des Kaminholzes wurde mit eingebunden. Ohne Ausnahme werden alle verwendeten Materialien witterungsbeständig und rostfrei angeboten. Dies wird durch den Einsatz von Schrauben und Scharnieren aus Edelstahl besonders deutlich.

Im Folgenden sollen nun einige Produktbeispiele vorgestellt werden: Diese formschönen Stauraumanbieter sind besonders praktische Helfer, wenn es um die einfache und schnelle Unterbringung der Stuhlauflagen und sonstiges wetterempfindliches Zubehör geht. Für alle Boxen stehen vier Farben zur Auswahl. Reserveschlüssel ist ebenfalls Standard.

Der einfache Zusammenbau wird durch die Foto-Aufbauanleitung übersichtlich dargestellt, welche keine Fragen offen lässt. Und sollte es dennoch zu einem Missverständnis kommen, so steht Biohort mit ausführlicher Beratung hilfreich zur Seite. Für jeden Geschmack und Bedarf die richtige Box. Das "HighBoard" gehört hier zu den Multitalenten. Dank Flügeltüren und Deckelöffnung kann es als Stauraum für Kissen oder Gartenutensilien genauso eingesetzt werden wie für die Unterbringung von Kleingeräten.

Der mit Gasdruckfedern ausgerüstete Deckel aus Aluminium und die Seitenwände aus feuerverzinkten Stahlblech sorgen für eine unbegrenzte Lebensdauer. Und natürlich ist alles Wasserdicht und rostfrei ausgeführt. Perfekt passt sich auch die "Freizeit Box" durch ihr attraktives Design den vorhandenen Gartenmöbeln an und ist eine echte Allround- Gartenbox. Der stabile, glatte und regenwasserdichte Deckel bleibt durch die Unterstützung von Gasdruckfedern in jeder Position stehen um bereitwillig die Aufnahme von Auflagen, Klappstühlen oder Spielzeug zu unterstützen.

Als Material wurde ebenfalls das bewerte feuerverzinkte und Polyamid-einbrennlackierte Stahlblech, eingesetzt. Hier sind alle Wandungen schlicht glatt ausgeführt. Ebenfalls sehr stilvoll und edel nehmen sich die abgerundeten Ecken aus. Als Zubehör biete sich noch ein Deckelnetz an, in dem Kleinigkeit untergebracht werden können, damit sie nicht in den Tiefen der Box untergehen.

Auch hier stehen vier Farben zur Auswahl um sich dem Terrassenmobiliar oder dem Hintergrund unauffällig und doch elegant zu anzupassen. Dies ist eine ganz besondere online Serviceidee von Biohort: Einfach den gewünschten Aufstellungsort sowie ein oder zwei Alternativen mit der Digital Kamera festhalten und auf das Programm von Biohort.

Parallel dazu steht natürlich die persönliche Beratung zusätzlich im Vordergrund. Weitere Informationen auf Biohort. Estrich stellt die Grundlage allen Handelns bei der Sanierung von Räumen dar. Doch wie lässt sich die Ausgleichsschicht korrekt anmischen, damit das Unebenheiten ausgleichen auch wirklich funktioniert?

Im Folgenden erfährst du die Antwort auf diese Frage. Wer nicht mit besonders viel handwerklichem Geschick ausgestattet ist, sollte sich lediglich an das Anrühren von fertigen Estrichmischungen herantrauen. Grundsätzlich ist das Mischen nicht besonders schwer. Letzteres kann eine Schlagborhmaschine mit passendem Aufsatz sein oder auch ein richtiger Mörtelmixer aus dem Fachhandel. Wer will kann aber auch die eigenen Muskeln spielen lassen. So lässt sich Estrich auch mit einer Schaufel fertig mischen.

Das wohl wichtigste ist das korrekte hinzufügen von Wasser. Nimmt man zu wenig, verklummt die Mischung. Fügt man hingegen zu viel Wasser hinzu, lässt sich der Estrich nicht mehr ausbringen. Daher sollte man vor dem Gebrauch die Anleitung zum verwendeten Produkt genau studieren. Grundsätzlich gilt beim Anmischen, dass die Konsistenz in etwa wie bei einem Eintopf sein sollte. Das Wasser muss also langsam und in mehreren Portionen in die Mischung eingerührt werden. Sobald die Konsistenz passt, sollte man die Masse ausbringen.

Hierfür benötigt man lediglich ein paar wenige Bestandteile. Sinnvoll ist das Ganze aber nur, wenn man die benötigten Mengen auch gut transportieren kann.

Ein Hänge fürs Auto ist hierbei also Pflicht. Verkehrt ist es auch nicht, wenn die nächste Kiesgrube nicht allzu weit entfernt ist. Kaufen beziehungsweise bereitstellen sollte man für den perfekten Estrich folgende Dinge: Zusatzstoffe zur Aufwertung des Betonestrichs. Da es auf das richtige Mischverhältnis ankommt, sollte man die Verpackung des Zements genau auf die korrekte Dosierung durchsuchen.





Links:
Sitzplan der jetblue park | Was macht der Index in Excel? | Verkauf von Silberbarren bei ebay | Zukünftige Charts live |