Vorzugsaktien


Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte. Diese liegt für drei Jahre bei 0,84, über ein Jahr fällt sie mit 0,59 einiges geringer aus. Wird eine Beteiligungsquote von 1,25 Prozent an einer Beteiligung von ursprünglich 23,55 Prozent veräussert, berechtigt der Veräusserungsgewinn nicht zur Vornahme des Beteiligungsabzuges. Euro bei einer Haltedauer von 1 Tag und einer als Konfidenzniveau bezeichneten Eintrittssicherheit von 97,5 Prozent bedeutet, dass der potenzielle Verlust der betrachteten Risikoposition von einem Tag auf den nächsten mit einer Wahrscheinlichkeit von 97,5 Prozent den Betrag von 10 Mio.

AUFHEBUNG "Vorzugsaktien"


Der Preis der Anteile sowie die damit erwirtschafteten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise nicht den gesamten investierten Betrag zurück. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Währungsschwankungen können sich auf den Wert der Anlagen auswirken. August aufgelegt Die begleitenden Anmerkungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Halbjahresabschlusses. September aufgelegt Die begleitenden Anmerkungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Halbjahresabschlusses. Juni Die begleitenden Anmerkungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Halbjahresabschlusses.

Dezember Fortsetzung Franklin U. Opportunities Fund USD Anmerkung 24 Anteile im Umlauf Dezember zu Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapiere und erfüllt die Voraussetzungen für eine Investmentgesellschaft mit variablem Kapital. Die Gesellschaft wurde am 6. November auf unbestimmte Zeit in Luxemburg gegründet. Der Verwaltungsrat der Gesellschaft ist berechtigt, zukünftig die Auflegung weiterer Fonds zu genehmigen, die andere Anlageziele verfolgen.

Änderungen an der Anlageverwalterstruktur der Gesellschaft Mit Wirkung vom Mit Wirkung vom 1. Mit Wirkung vom 2. Dezember änderte sich die Managementstruktur dann von einer Co-Managementstruktur zu einer Hauptmanagementstruktur, wobei Franklin Advisers, Inc. Mit Wirkung vom September wurden die folgenden Fonds aufgelegt: Der Templeton Constrained Bond Fund wurde am Wertpapiere, die weder an einer Börse notiert sind noch an einem anderen geregelten Markt gehandelt werden, werden zu dem letzten verfügbaren Kurs bewertet oder, falls dieser letzte verfügbare Kurs nicht ihrem Marktwert entspricht, umsichtig und nach bestem Wissen und Gewissen auf Basis des vernünftigerweise zu erwartenden Verkaufspreises bewertet.

Die Gesellschaft hat Verfahren zur Ermittlung des Marktwerts einzelner Wertpapiere und anderer Anlagen, für die keine leicht erhältlichen Marktkurse vorliegen oder deren Kurse möglicherweise nicht zuverlässig sind. Unter diesen Umständen wird der Kurs der Anlagen unter Verwendung der eingeführten Verfahren angepasst, wie vom oder unter der Federführung des Verwaltungsrats festgelegt.

In diesem Berichtszeitraum wurden die Gewinne und Verluste aus dem Verkauf von Wertpapieren hinsichtlich aller Fonds auf der Basis der Durchschnittskosten berechnet.

In diesem Berichtszeitraum wurden Agios und Disagios über den Zeitraum bis zur Fälligkeit oder bis zum Datum des Verkaufs, falls dieses früher lag, ergebniswirksam verbucht. Für hypothekenbesicherte Wertpapiere und ähnliche Anlagen mit festgelegten Schuldenrückzahlungsterminen verbuchen die Fonds auf Basis der Erfahrungen aus der Vergangenheit Schätzwerte für die zu erwartenden Rückzahlungen.

Geldmarktinstrumente wurden zu den fortgeführten Anschaffungskosten bewertet, was in etwa dem Marktwert entspricht. Wo die Methode der fortgeführten Anschaffungskosten keinen angemessenen Bewertungsansatz für das Wertpapier darstellt, wird auf den letztverfügbaren vorherrschenden Kurs dieses Papiers am gegenständlichen Bewertungstag zurückgegriffen.

Ein Finanzterminkontrakt ist eine zwischen zwei Parteien getroffene Vereinbarung, ein Wertpapier zu einem künftigen Zeitpunkt zu einem bestimmten Preis zu kaufen bzw. Die erforderlichen Einschusszahlungen, die in bar oder in Form von Wertpapieren zu leisten sind, werden von einem Broker auf einem Sonderkonto verwahrt.

Je nach den Wertschwankungen der zugrunde liegenden Wertpapiere erhält oder zahlt die Gesellschaft nachfolgende Zahlungen, die als Schwankungsmarge bezeichnet werden.

Diese Schwankungsmarge wird bis zur Glattstellung des Kontrakts zunächst als unrealisierter Gewinn bzw. Nach der Glattstellung wird sie dann als realisierter Gewinn oder Verlust ausgewiesen. Die bei Zinsswap-Kontrakten erhaltenen oder gezahlten Nettozinsen laufen täglich als Zinserträge bzw.

Bei frühzeitiger Auflösung des SwapKontrakts verbucht der Fonds einen realisierten Gewinn oder Verlust in Höhe der Differenz zwischen dem aktuellen Kapitalwert und dem erbrachten Kapitalwert. Alle ausstehenden auflaufenden Zinsen werden entweder als Nettoforderung oder Nettoverbindlichkeit verbucht. Bei frühzeitiger Auflösung der Swapvereinbarung verbucht der Fonds einen realisierten Gewinn oder Verlust in Höhe der Differenz zwischen dem aktuellen Kapitalwert und dem erbrachten Kapitalwert.

Bei frühzeitiger Auflösung des Swap-Kontrakts verbucht der Fonds einen realisierten Gewinn oder Verlust in Höhe der Differenz zwischen dem aktuellen Kapitalwert und dem erbrachten Kapitalwert. Die andere Partei leistet keine Zahlungen, es sei denn, es tritt ein Kreditereignis in Bezug auf einen vorab bestimmten Referenztitel ein. Der Wert der zugrunde liegenden Wertpapiere wird bei der Berechnung der Anlage- und Kreditfähigkeit der einzelnen Anwender berücksichtigt.

Bei frühzeitiger Beendigung des Swap-Kontrakts verbucht der Fonds einen realisierten Gewinn oder Verlust in Höhe jeglicher erhaltenen oder geleisteten Zahlungen. Dezember Fortsetzung Anmerkung 2 — Wesentliche Rechnungslegungsgrundsätze Fortsetzung j Optionskontrakte Optionen sind Verträge, die den Inhaber berechtigen, eine bestimmte Anzahl von Aktien oder Anteilen eines bestimmten Wertpapiers jederzeit vor dem im Kontrakt angegebenen Verfalltag zu einem bestimmten Preis zu kaufen bzw.

Gekaufte Optionen werden als Anlagen verbucht; verkaufte Optionen werden als Passiva verbucht. Wenn die Ausübung einer Option eine Barregulierung zur Folge hat, wird die Differenz zwischen der Prämie ursprünglicher Optionswert und dem Abwicklungserlös als realisierter Gewinn bzw. Werden bei der Ausübung einer Option Wertpapiere erworben oder geliefert, werden die Anschaffungskosten bzw. Wird eine Option glattgestellt, wird die Differenz zwischen der Prämie und den Glattstellungskosten der Position als realisierter Gewinn bzw.

Verfällt eine Option, wird die Prämie als realisierter Gewinn für verkaufte Optionen bzw. Zu den Risiken gehören u. Kursveränderungen der zugrunde liegenden Wertpapiere, die Möglichkeit der Illiquidität des Optionsmarkts bzw.

Diese Optionen werden in bar abgerechnet und setzen die Gesellschaft einem unbegrenzten Verlustrisiko aus. Das Unternehmen unterliegt jedoch nicht dem Kreditrisiko aus geschriebenen Optionen, da die Gegenpartei durch Zahlung der Prämie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bereits ihrer Verpflichtung nachgekommen ist.

Aktiva und Passiva, die auf eine andere Währung als die Währung des jeweiligen Fonds lauten, werden zu dem zum Ende des Berichtszeitraums geltenden Wechselkurs in die Währung des jeweiligen Fonds umgerechnet.

Dezember wurden folgende Hauptwechselkurse verwendet: Während des Zeitraums zwischen dem Verkauf und dem Rückkauf verzichtet der Fonds auf Kapital- und Zinszahlungen, die auf die hypothekarisch gesicherten Wertpapiere anfallen.

Der Fonds wird durch die Differenz zwischen dem aktuellen Verkaufskurs und dem niedrigeren Terminkurs des zukünftigen Kaufs sowie die Zinsen auf den Barerlös des ursprünglichen Verkaufs entschädigt. Die Differenz zwischen dem aktuellen Verkaufskurs und dem niedrigeren Terminkurs wird als realisierter Gewinn behandelt. Zinserträge laufen täglich auf. Jeder Fonds darf ausgewählte Portfoliowertpapiere des Fonds an spezialisierte Banken, Kreditinstitute und andere renommierte Finanzinstitute oder über anerkannte Clearing-Institute wie Clearstream oder Euroclear verleihen.

Jeder Fonds muss gewährleisten, dass diese Geschäfte nicht die Verwaltung seines Vermögens in Übereinstimmung mit seiner Anlagepolitik aufs Spiel setzen. Die Ausleihungen werden fortlaufend besichert, wobei der Wert der Sicherheit mindestens dem Wert der verliehenen Wertpapiere entsprechen muss. Alle Transaktionskosten im Zusammenhang mit diesen Leihgeschäften werden dem betreffenden Fonds belastet.

Um dieser Auswirkung entgegenzuwirken, kann ein Swing-Pricing-Mechanismus eingeführt werden, um die Interessen der Anteilsinhaber des Fonds zu schützen. Die Nettokapitalzuflüsse und Nettokapitalabflüsse werden auf Basis der aktuellsten Informationen ermittelt, die zum Zeitpunkt der Berechnung des Nettoinventarwerts je Anteil zur Verfügung stehen.

Der Swing-Pricing-Mechanismus kann über alle Fonds hinweg angewendet werden. Die Höhe der Preisanpassung wird so festgelegt, dass die Handels- und anderen Kosten widergespiegelt werden. Im Falle, dass es zum Datum des Jahresabschlusses oder Halbjahresabschlusses zu einem Swing-Pricing-Ereignis kommt, wird der Nettoinventarwert zum Ende des Berichtszeitraums, der in der Nettovermögensaufstellung offengelegt wird, die Swing-Pricing-Anpassung nicht berücksichtigen.

Der Nettoinventarwert je Anteil zum Ende des Berichtszeitraums, der in den Statistischen Informationen offengelegt wird, wird die Swing-PricingAnpassung jedoch berücksichtigen.

Dezember gab es keine Swing-Pricing-Anpassung, die sich auf den Nettoinventarwert je Anteil der einzelnen Fonds ausgewirkt hätte. Dezember hielt die Gesellschaft folgende offene Termineinlagen und Barrückkaufvereinbarungen: Dezember keine offenen Barrückkaufvereinbarungen. Anmerkung 4 — Devisentermingeschäfte Zum Dezember bestanden die folgenden offenen Kontrakte: Citibank Deutsche Bank Morgan Stanley 1. Citibank Morgan Stanley 1. Bank of America März 21 USD Juni 16 EUR März 41 USD Mai 21 USD Mai 18 EUR Juni 21 USD Juni 16 USD Mai 15 BRL Franklin Brazil Opportunities Fund Dezember waren keine Wertpapiere verliehen.

In diesem Berichtszeitraum generierte das Wertpapierleihprogramm die folgenden Einnahmen und Aufwendungen: Dezember Fortsetzung Anmerkung 13 — Verwaltungsgebühren Die Anlageverwalter, die auf Seite 4 bis 6 angegeben sind, erhalten von der Gesellschaft eine monatliche Gebühr, die einem bestimmten jährlichen Prozentsatz wie unten aufgeführt des durchschnittlichen täglichen Nettovermögens der einzelnen Fonds während des Berichtszeitraums entspricht.

Wenn Fonds in andere Fonds von Franklin Templeton investieren, wird auf den investierten Betrag keine Verwaltungsgebühr erhoben. Dezember gelten für die einzelnen Fonds die folgenden Prozentsätze. Dezember Fortsetzung Anmerkung 14 — Ausgleichsprovisionen Um die beste Ausführung zu erhalten, können die Anlageverwalter an Broker-Dealer Brokerprovisionen im Hinblick auf Wertpapiertransaktionen der Gesellschaft bezahlen, um diese für erbrachte Researchdienste sowie Dienstleistungen zu entschädigen, die diese Broker-Dealer bei der Ausführung von Aufträgen erbracht haben.

Der Erhalt von Investmentresearch und Informationen sowie damit verbundenen Dienstleistungen ermöglicht den Anlageverwaltern, ihr eigenes Research und ihre eigenen Analysen zu ergänzen, und verschafft ihnen einen Einblick in die Ansichten und Informationen von Mitarbeitern und Analysten anderer Firmen. Zu diesen verbundenen Dienstleistungen gehören keine Reisen, Unterbringung, Bewirtung, allgemeinen administrativen Güter oder Dienstleistungen, allgemeine Büroausstattung oder Räumlichkeiten, Mitgliedsbeiträge, Angestelltengehälter oder direkten Zahlungen von Geldbeträgen.

Sämtliche Transaktionen mit verbundenen Parteien wurden im Rahmen des gewöhnlichen Geschäftsverkehrs und zu normalen Geschäftsbedingungen eingegangen. Die Verwaltungsgebühren, die die Gesellschaft an die Anlageverwalter zahlt, werden in Anmerkung 13 zu diesem Jahresbericht näher erläutert.

Franklin Templeton Investments ist mit keinerlei Brokern verbunden, und während des Berichtszeitraums zum Dezember wurden keine Transaktionen mit verbundenen Brokern abgeschlossen. Die Gesellschaft zahlte im Berichtszeitraum zum Diese Steuer gilt nicht für den Anteil am Vermögen eines Fonds, der in andere Organismen für gemeinsame Anlagen investiert ist, auf die bereits eine solche Steuer erhoben wurde.

Die erzielten Anlageerträge oder realisierten Kapitalgewinne der Gesellschaft unterliegen möglicherweise in den Ursprungsländern einer Steuer. Für alle Verbindlichkeiten im Hinblick auf Steuern, die auf unrealisierte Kapitalgewinne aus Anlagen zu zahlen sind, werden Rückstellungen gebildet, sobald mit hinreichender Sicherheit gesagt werden kann, dass diese Verbindlichkeiten entstehen werden.

Anmerkung 17 — Anteilsklassen Anteile der Klasse A acc: Hinsichtlich der Anteile der Klasse A acc werden keine Dividenden ausgeschüttet, aber der diesen Anteilen zuzuweisende Nettoertrag spiegelt sich im höheren Wert der Anteile wider. Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse A dis gelten.

Anteile der Klasse A dis: Diese Gebühr läuft täglich auf und wird monatlich abgezogen und an die Hauptvertriebsgesellschaft gezahlt.

Auf bestimmte Rücknahmen von qualifizierten Anlagen in Höhe von 1 Mio. Anteile der Klasse AX acc: Hinsichtlich der Anteile der Klasse AX acc werden keine Dividenden ausgeschüttet, aber der diesen Anteilen zuzuweisende Nettoertrag spiegelt sich im höheren Wert der Anteile wider. Anteile der Klasse B acc: Hinsichtlich der Anteile der Klasse B acc werden keine Dividenden ausgeschüttet, aber der diesen Anteilen zuzuweisende Nettoertrag spiegelt sich im höheren Wert der Anteile wider. Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse B dis gelten.

Anteile der Klasse B dis: Auf diese Anteile wird kein Ausgabeaufschlag erhoben. Ab werden die Anteile sieben Jahre nach dem Kauf automatisch in Anteile der Klasse A desselben Fonds umgewandelt, wie im Verkaufsprospekt näher beschrieben wird. Es werden keine Dividenden ausgeschüttet, aber der diesen Anteilen zuzuweisende Nettoertrag spiegelt sich im höheren Wert der Anteile wider.

Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse C dis gelten. Anteile der Klasse C dis: Anteile der Klasse I acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse I dis gelten.

Anteile der Klasse I dis: Diese Anteile werden institutionellen Anlegern angeboten, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und den Nachträgen näher erläutert wird. Bei Käufen von Anteilen der Klasse I dis werden weder Ausgabeaufschläge noch bedingt aufgeschobene Rücknahmegebühren oder Administrations- oder Servicegebühren erhoben.

Anteile der Klasse I dis profitieren von reduzierten Verwaltungsgebühren Anmerkung Anteile der Klasse N acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse N dis gelten.

Anteile der Klasse N dis: Anteile der Klasse N dis können nur unter bestimmten eingeschränkten Umständen angeboten werden, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und im Nachtrag näher beschrieben wird. Anteile der Klasse S acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse S dis gelten.

Anteile der Klasse S dis: Diese Anteile unterliegen weder einem Ausgabeaufschlag oder einer bedingt aufgeschobenen Rücknahmegebühr noch einer Administrations- oder Servicegebühr. Anteile der Klasse S dis können nur unter bestimmten eingeschränkten Umständen angeboten werden, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und im Nachtrag näher beschrieben wird.

Anteile der Klasse W acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse W dis gelten. Anteile der Klasse W dis: Anteile der Klasse W dis können nur unter bestimmten eingeschränkten Umständen angeboten werden, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und im Nachtrag näher beschrieben wird.

Anteile der Klasse X acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse X dis gelten. Anteile der Klasse X dis: Beim Erwerb von Anteilen der Klasse X hat der Anleger keinen Ausgabeaufschlag und keine Verwaltungsgebühren zu zahlen stattdessen ist eine Gebühr an den Anlageverwalter oder seine verbundenen Unternehmen im Rahmen einer Vereinbarung zwischen dem Anlageverwalter und dem Anleger zu zahlen. Anteile der Klasse X werden institutionellen Anlegern nur unter bestimmten eingeschränkten Umständen angeboten, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und im Nachtrag näher beschrieben wird.

Anteile der Klasse Z acc: Alle anderen Bedingungen entsprechen denen, die für Anteile der Klasse Z dis gelten. Anteile der Klasse Z dis: Anteile der Klasse Z dis können nur unter bestimmten eingeschränkten Umständen angeboten werden, wie im aktuellen Verkaufsprospekt der Gesellschaft und im Nachtrag näher beschrieben wird. Anteilsklassen mit alternativer abgesicherter Währung: In Bezug auf abgesicherte Anteilsklassen kann entweder das Basiswährungsrisiko der abgesicherten Anteilsklasse gegenüber der alternativen Währung der abgesicherten Anteilsklasse des Fonds abgesichert werden, um das Risiko von Wechselkursschwankungen zu reduzieren H1 , oder es kann eine Absicherungsstrategie eingesetzt werden, um das Risiko von Währungsbewegungen zwischen der Währung der abgesicherten Anteilsklasse und anderen wichtigen Währungen von Wertpapieren, die der entsprechende Fonds hält, zu reduzieren H2.

Abgesicherte Anteilsklassen, die sich ersterer Methode bedienen, enthalten das Kürzel H1 in ihrer Bezeichnung, während abgesicherte Anteilsklassen, die sich der zweiten Methode bedienen, das Kürzel H2 enthalten. Die oben genannten ausschüttenden Anteilsklassen haben möglicherweise andere Intervalle: Monatlich ausschüttende Anteilsklassen schütten monatlich aus, quartalsweise ausschüttende Anteilsklassen schütten quartalsweise aus und jährlich ausschüttende Anteilsklassen schütten jährlich aus.

Die erlassenen Gebühren werden auf monatlicher Basis zunächst von den Verwaltungsgebühren Administration Fee abgezogen und, wenn die erlassenen Gebühren die Verwaltungsgebühren Administration Fee übersteigen, von den Verwaltungsgebühren Investment Management Fee abgezogen. Angaben zur Zahlstelle erhalten Sie bei der Informationsstelle. Dezember Fortsetzung Anmerkung 20 — Transaktionskosten Transaktionskosten sind Kosten, die beim Kauf von finanziellen Vermögenswerten oder Verbindlichkeiten anfallen.

Im Berichtszeitraum zum Dezember sind der Gesellschaft die folgenden Transaktionskosten angefallen: Das bedeutet, dass der einbehaltene Nettoanlageertrag je Anteil durch den Verkauf bzw.

Dezember wurden die folgenden Beträge je Anteil an die Inhaber von ausschüttenden Anteilen ausgezahlt. Dezember Fortsetzung Anmerkung 23 — Portfolioumschlagsrate Die als Prozentsatz ausgedrückte Portfolioumschlagsrate entspricht dem Gesamtbetrag der Käufe und Verkäufe von Wertpapieren, verrechnet mit dem absoluten Wert der Zeichnungen und Rücknahmen, geteilt durch das durchschnittliche Nettovermögen des Fonds im Berichtsjahr. Die Berechnung der Portfolioumschlagsrate ist nicht auf geldmarktnahe Fonds und Geldmarktfonds anwendbar, da diese Rate aufgrund des kurzfristigen Charakters der Anlagen keine Relevanz für diese Fonds hat.

Anmerkung 25 — Geprüfte Jahresberichte und ungeprüfte Halbjahresberichte Die geprüften Jahresberichte und die ungeprüften Halbjahresberichte stehen auf den Franklin Templeton Investments Websites www. Sie werden nur eingetragenen Anteilsinhabern in den Ländern zugesandt, wo die örtlichen Bestimmungen dies vorschreiben. Anmerkung 26 — Weltweite Kreditlinie Mit Wirkung vom Während des Berichtszeitraums zum Dezember nutzte die Gesellschaft die weltweite Kreditlinie nicht.

Global Logistic Properties Ltd. China Resources Land Ltd. Shenzhou International Group Holdings Ltd. Dezember Die begleitenden Anmerkungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Halbjahresabschlusses. American Electric Power Co. China Gas Holdings Ltd.

China Longyuan Power Group Corp. Stockland Kenedix Realty Investment Corp. Extra Space Storage Inc. Essex Property Trust Inc.

Japan Real Estate Investment Corp. American Assets Trust Inc. Tanger Factory Outlet Centers Inc. Sun Hung Kai Properties Ltd. Hongkong Land Holdings Ltd.

Hang Lung Properties Ltd. Federation Centres Keppel Land Ltd. Sunac China Holdings Ltd. Arch Capital Group Ltd. Fairfax Financial Holdings Ltd. Torex Gold Resources Inc. Augustine Gold and Copper Ltd. Belo Sun Mining Corp. Turquoise Hill Resources Ltd. Lion One Metals Ltd. Chalice Gold Mines Ltd. Agnico Eagle Mines Ltd. Silver Lake Resources Ltd.

China Gold International Resources Corp. Impala Platinum Holdings Ltd. Anglo American Platinum Ltd. Royal Bafokeng Platinum Ltd. North American Palladium Ltd. Bank of America Corp. Sempra Energy Entergy Corp. Die Bilanzierung von Sale-and-leaseback- Transaktionen hängt davon ab, ob es sich dem Grunde nach um Finanzierungs- oder Mietleasing handelt.

Interpretationen SIC Mietleasingverhältnisse Anreizvereinbarungen Leasinganreizvereinbarungen wie zum Beispiel mietfreie Perioden werden vom Leasinggeber und vom Leasingnehmer als Reduzierung der Leasingerträge bzw.

Die Erfüllung der Vereinbarung hängt von der Nutzung eines bestimmten Vermögenswertes ab unabhängig von einer expliziten Festlegung in der Vereinbarung ; Die Vereinbarung überträgt das Recht, die Verwendung des zugrunde liegenden Vermögenswertes zu kontrollieren.

Nutzungsentgelte periodengerecht in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des zugrunde liegenden Vertrages. Dividenden mit Entstehung des Rechtsanspruchs des Anteilseigners auf Zahlung.

Juli in Kraft Prämiengutschriften für Kunden werden unter Zuordnung der erhaltenen oder zu erwartenden Erlöse auf die Prämiengutschriften und auf die anderen Komponenten des Verkaufs als eigenständige Komponente der Verkaufstransaktion bilanziert. Spätere Überarbeitungen zu verschiedenen Daten zwischen dem 1. Januar und dem 1. Die Kosten der Bereitstellung von Leistungen an Arbeitnehmer sind in der Periode zu erfassen, in der die Leistung durch den Arbeitnehmer verdient wurde und nicht dann, wenn die Leistungen gezahlt oder fällig werden.

Kosten eines Gewinn- oder Erfolgsbeteiligungsplanes werden nur dann erfasst, wenn das Unternehmen eine rechtliche oder faktische Verpflichtung zur Bezahlung hat und die erwarteten Kosten verlässlich geschätzt werden können. Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses wie beispielsweise Pensionen oder Krankheitsfürsorge werden entweder als beitrags- oder leistungsorientierter Plans eingestuft.

Für beitragsorientierte Pläne ist der Aufwand in der Periode zu erfassen, in der der Beitrag zu leisten ist. Der als Aufwand der Periode im Zusammenhang mit leistungsorientierten Plänen zu erfassende Betrag errechnet sich als Saldo der folgenden Komponenten: Barwert der leistungsorientierten Verpflichtung Barwert erwarteter künftiger Zahlungen, die erforderlich sind, um die auf Grund von Arbeitnehmerleistungen in der Berichtsperiode oder früheren Perioden entstandenen Verpflichtungen abzugelten ; abgegrenzte versicherungsmathematische Gewinne und Verluste sowie abgegrenzter nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand; beizulegender Zeitwert des Planvermögens zum Ende der Berichtsperiode.

Planvermögen umfasst Vermögen, das durch einen langfristig ausgelegten Fonds zur Erfüllung von Leistungen an Arbeitnehmer gehalten wird, und qualifizierte Versicherungspolicen. Langfristig fällige Leistungen an Arbeitnehmer werden auf die gleiche Art und Weise angesetzt und bewertet wie Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus einem leistungsorientierten Plan.

Im Gegensatz zu leistungsorientierten Plänen werden versicherungsmathematische Gewinne und Verluste und nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand jedoch unmittelbar erfolgswirksam erfasst. Leistungen aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses werden erfasst, wenn das Unternehmen nachweislich verpflichtet ist, entweder das Arbeitsverhältnis eines Arbeitnehmers oder einer Arbeitnehmergruppe vor dem Zeitpunkt der regulären Pensionierung zu beenden oder Leistungen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses auf Grund eines Angebots zur Förderung eines freiwilligen vorzeitigen Ausscheidens zu erbringen.

Wie kann sich eine Mindestfinanzierungsvorschrift auf die Verfügbarkeit von Rückerstattungen oder Minderungen künftiger Beitragzahlungen auswirken? Wann kann eine Mindestfinanzierungsvorschrift zum Entstehen einer Schuld führen? Regelung der Bilanzierung von sowie der Angaben über Zuwendungen und andere Beihilfen der öffentlichen Hand. Eine Erfassung von Zuwendungen der öffentlichen Hand erfolgt nur dann, wenn eine angemessene Sicherheit dafür besteht, dass das Unternehmen die damit verbundenen Bedingungen erfüllen wird und die Zuwendungen gewährt werden.

Nichtmonetäre Zuwendungen werden üblicherweise zum beizulegenden Zeitwert bilanziert, allerdings ist auch eine Erfassung mit dem Nominalbetrag zulässig.

Zuwendungen sind in den Perioden als Ertrag zu erfassen, in denen die entsprechenden Aufwendungen, die sie kompensieren sollen, anfallen. Erfolgsbezogene Zuwendungen können getrennt als Ertrag dargestellt oder von den zugehörigen Aufwendungen abgezogen werden. Rückzahlungen von Zuwendungen sind als Berichtigung einer Schätzung zu behandeln. Erfolgsbezogene Zuwendungen und Zuwendungen für Vermögenswerte werden unterschiedlich behandelt.

Interpretationen SIC Beihilfen der öffentlichen Hand kein spezifischer Zusammenhang mit betrieblichen Tätigkeiten Beihilfen der öffentlichen Hand, die auf die Förderung oder Langzeitunterstützung der Geschäftstätigkeit von Unternehmen entweder in bestimmten Regionen oder Industriezweigen ausgerichtet sind, werden als Zuwendungen der öffentlichen Hand nach IAS 20 behandelt.

Festlegung, wie Fremdwährungsgeschäfte und ausländische Geschäftsbetriebe in den Abschluss eines Unternehmens einbezogen werden. Zuerst wird die funktionale Währung des Unternehmen ermittelt d. Dann werden alle Fremdwährungsposten in die funktionale Währung umgerechnet: Ein Fremdwährungsgeschäft wird am Tag seines Auftretens mit dem Wechselkurs zum Zeitpunkt des Geschäftsvorfalles zum Zweck des erstmaligen Ansatzes und der Bewertung umgerechnet; Umrechnungsdifferenzen aus der Abwicklung monetärer Posten und der Umrechnung monetärer Posten zu Kursen, die sich von den ursprünglichen unterscheiden, sind mit einer Ausnahme erfolgswirksam zu erfassen.

Ergebnis und Bilanz eines Unternehmens, dessen funktionale Währung nicht die Währung eines Hochinflationslandes ist, sind in eine andere Darstellungswährung nach folgender Vorgehensweise umzurechnen: Spezielle Regelungen gelten für die Umrechnung von Ergebnissen und der Finanzlage von Unternehmen, deren funktionale Währung die eines Hochinflationslandes ist.

Ein Mutterunternehmen kann nur die Fremdwährungsdifferenzen als abgesichertes Risiko designieren, die aus dem Abweichen der eigenen funktionalen Währung von der funktionalen Währung des ausländischen Geschäftsbetriebs entstehen; das Sicherungsinstrument die Sicherungsinstrumente kann können von jedem Unternehmen innerhalb das Konzerns gehalten werden; bei Bestimmung der Beträge, die im Hinblick auf das Sicherungsinstrument aus der Fremdwährungsumrechnungsrücklage in die Gewinn- und Verlustrechnung umzugliedern sind, ist IAS 39 einschlägig.

Überarbeiteter Standard im März herausgegeben; er tritt am 1. Januar in Kraft vorzeitige Anwendung gestattet. Darin wurde die Möglichkeit entfernt, das unten genannte Aufwandsmodell anzuwenden. Fremdkapitalkosten umfassen Zinsen, Abschreibungen von Disagien oder Agien von Krediten und Abschreibungen von Nebenkosten, die im Zusammenhang mit der Aufnahme von Krediten angefallen sind.

Es gibt zwei Bilanzierungsmodelle: Alle Fremdkapitalkosten sind in der Periode als Aufwand zu erfassen, in der sie angefallen sind nach dem 1. Januar nicht länger zulässig ; Aktivierungsmodell: Alle Fremdkapitalkosten im Zusammenhang mit dem Erwerb oder der Herstellung von qualifizierten Vermögenswerten sind als Teil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten dieses Vermögenswertes zu erfassen, jedoch nur, wenn wahrscheinlich ist, dass dem Unternehmen hieraus künftiger wirtschaftlicher Nutzen erwächst und die Kosten verlässlich bewertet werden können.

Alle anderen Fremdkapitalkosten, die nicht den Kriterien für eine Aktivierung genügen, werden in der Periode als Aufwand erfasst, in der sie angefallen sind. Ein qualifizierender Vermögenswert ist ein Vermögenswert, für den ein beträchtlicher Zeitraum erforderlich ist, um ihn in seinen beabsichtigten gebrauchs- oder verkaufsfähigen Zustand zu versetzen.

Beispiele sind Fabrikationsanlagen, als Finanzinvestitionen gehaltene Grundstücke und Bauten sowie bestimmte Vorräte. Wenn Mittel ohne Zweckbindung aufgenommen und für den Erwerb des qualifizierenden Vermögenswertes verwendet werden, ist der aktivierbare Betrag durch Anwendung eines Finanzierungskostensatzes der gewichtete Durchschnitt der Fremdkapitalkosten aus den Mitteln ohne Zweckbindung auf die Ausgaben für diesen Vermögenswert zu bestimmen. Sicherstellung, dass Abschlüsse die Aufmerksamkeit auf die Möglichkeit lenken, dass die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage durch die Existenz nahe stehender Unternehmen und Personen beeinflusst worden sein könnte.

Folgende Angaben sind vorgeschrieben: Für Geschäfte mit nahe stehenden Unternehmen und Personen sind die Art der Beziehung sowie die zum Verständnis der potenziellen Auswirkungen der Geschäfte erforderlichen Informationen anzugeben. Festlegung der Regeln für die Bilanzierung und Angaben von Altersversorgungsplänen. Vorzeitige Anwendung ist gestattet aber nur, wenn IFRS 3 ab dem gleichen Zeitpunkt angewendet wird daher nicht gestattet für Perioden, die vor dem Ein Tochterunternehmen ist ein Unternehmen, das von einem anderen Unternehmen dem Mutterunternehmen beherrscht wird.

Beherrschung ist die Möglichkeit, die Finanzund Geschäftspolitik zu bestimmen. Ein Konzernabschluss ist aufzustellen, wenn eine Mutter-Tochter-Beziehung vorliegt. Keine Ausnahmeregelungen für von der des Mutterunternehmens abweichende Tätigkeit vorübergehende Beherrschung oder Tochterunternehmen mit erheblichen langfristigen Beschränkungen des Mitteltransfers.

Alle Unternehmen des Konzerns wenden dieselben Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden an. Der Bilanzstichtag eines Tochterunternehmens darf nicht um mehr als drei Monate vom Bilanzstichtag des Konzerns abweichen. Nicht beherrschende Anteile früher Minderheitsanteile genannt sind innerhalb des Eigenkapitals getrennt vom Eigenkapital der Eigentümer des Mutterunternehmens auszuweisen.

Das vollständige Einkommen wird zwischen den nicht beherrschenden Anteilen und den Eigentümern des Mutternehmens aufgeteilt, auch wenn dies zu einem negativen Saldo bei den nicht beherrschenden Anteilen führt. Dabei wird kein Erfolg erfasst. Jedweder Unterschiedsbetrag zwischen dem beizulegenden Zeitwert und dem Buchwert stellt einen Erfolg aus Abgängen dar und wird in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst. Januar beginnen 1.

Juli für Folgeänderungen aus IAS 27 Nach der Equity-Methode sind Anteile an assoziierten Unternehmen zunächst mit ihren Anschaffungskosten anzusetzen. Nachfolgend verändert sich der Anteil des Anteilseigners entsprechend dem Anteil am Periodenergebnis des Beteiligungsunternehmens.

Die Darstellung des vollständigen Einkommens des Investors spiegelt den Anteil am Periodenergebnis des Beteiligungsunternehmens wider. Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden des assoziierten Unternehmens entsprechenden denen des Investors.

Der Zeitraum zwischen dem Abschlussstichtag des assoziierten Unternehmens und dem Abschlussstichtag des Anteilseigners darf nicht mehr als drei Monate betragen. Wertminderungen werden nach IAS 36 beurteilt. Die Wertminderungsindikatoren aus IAS 39 sind ebenfalls anzuwenden. Die Änderungen von gültig ab dem 1.

Danach ist IAS 39 auf die verbleibenden Anteile anzuwenden. Festlegung spezieller Vorschriften für Unternehmen, die in der Währung eines Hochinflationslandes berichten, sodass die bereitgestellten Finanzinformationen aussagekräftig sind. Gilt für alle Beteiligungen, bei denen der Anteilseigner gemeinsame Führung ausübt, mit Ausnahme von durch Wagniskapitalgesellschaften, Investmentfonds oder Kapitalanlagegesellschaften gehaltenen Anteilen, die freiwillig nach IAS 39 erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden.

Das Hauptmerkmal eines Joint Ventures ist eine vertragliche Vereinbarung über gemeinschaftliche Führung. Joint Ventures können als gemeinschaftlich geführte Tätigkeiten, Vermögenswerte unter gemeinschaftlicher Führung oder gemeinschaftlich geführte Unternehmen klassifiziert werden.

Unterschiedliche Prinzipien gelten bezüglich des Ansatzes für jede dieser Arten eines Joint- Ventures. Das Partnerunternehmen setzt sowohl im Einzelals auch im Konzernabschluss die Vermögenswerte an, die seiner Kontrolle unterliegen, sowie die eingegangenen Schulden, die getätigten Aufwendungen und die anteiligen Erträge. Vermögenswerte unter gemeinschaftlicher Führung: Das Partnerunternehmen setzt sowohl im Einzel- als auch im Konzernabschluss seinen Anteil an den gemeinschaftlichen Vermögenswerten, alle von ihm direkt eingegangenen Schulden, seinen Anteil an allen gemeinschaftlich mit den anderen Partnerunternehmen eingegangenen Schulden, Erträge aus dem Verkauf oder dem Gebrauch seines Anteils der Leistung des Joint Ventures und den Anteil an den getätigten Aufwendungen des Joint Ventures an.

Zwei Alternativen der Bilanzierung sind zulässig. Die Darstellung der Vermögenslage des Partnerunternehmens enthält seinen Anteil der Vermögenswerte, die es gemeinschaftlich beherrscht, und seinen Anteil der Schulden, für die es gemeinschaftlich einsteht.

Stattdessen sind die Anteile an gemeinschaftlich geführten Unternehmen entweder zu Anschaffungskosten oder als Beteiligung nach IAS 39 zu bilanzieren. Juli gelten der bilanziellen Behandlung bei Verlust der gemeinschaftlichen Führung eines gemeinschaftlich geführten Unternehmens.

Bei Verlust der gemeinschaftlichen Führung werden die Anteile zu dem Zeitpunkt erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert neu bewertet. Darstellung Datum des Inkrafttretens Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Angabevorschriften mit Wirkung zum 1. Januar durch IFRS 7 ersetzt. Januar für die Änderungen von bezüglich kündbarer Finanzinstrumente und bei Liquidation entstehender Verpflichtungen.

Klassifizierung durch den Emittenten entweder als finanzielle Verbindlichkeit oder Eigenkapitalinstrument: Vorzugsaktien mit Rückkaufverpflichtung; ein Instrument, das solchen vertraglichen Verpflichtungen nicht unterliegt, ist ein Eigenkapitalinstrument; Zinsen, Dividenden, Gewinne und Verluste im Zusammenhang mit einem Instrument, das als Verbindlichkeit klassifiziert wurde, sind erfolgswirksam zu erfassen.

Die Änderungen von gültig ab , vorzeitige Anwendung gestattet, sobald für die Anwendung in der EU übernommen besagen, dass kündbare Instrumente, die a allen anderen Klassen von Instrumenten im Rang nachgehen und b weitere Kriterien erfüllen, als Eigenkapitalinstrumente eingestuft werden, auch wenn sie sonst der Definition einer finanziellen Verbindlichkeit entsprechen. Wandelanleihen oder Schuldinstrumente mit trennbarem Optionsschein. Ein finanzieller Vermögenswert und eine finanzielle Verbindlichkeit werden nur dann miteinander verrechnet und als Nettobetrag dargestellt, wenn ein Unternehmen einen rechtlich durchsetzbaren Anspruch zur Verrechnung dieser Beträge hat und beabsichtigt, auf Nettobasis oder gleichzeitig zu begleichen.

Die Kosten für den Rückerwerb von eigenen Anteilen werden vom Eigenkapital abgezogen. Kosten einer Eigenkapitaltransaktion sind, gemindert um alle damit verbundenen Ertragsteuervorteile, als Abzug vom Eigenkapital zu bilanzieren. Die Änderungen von können auch Auswirkungen auf diese Vorschriften haben s. Vorgabe von Grundsätzen für die Ermittlung und Darstellung des Ergebnisses je Aktie, um Leistungsvergleiche zwischen verschiedenen Unternehmen in der gleichen Periode und dem gleichen Unternehmen für verschiedene Perioden zu verbessern.

Gilt für Unternehmen, deren Stammaktien öffentlich gehandelt werden, die die Ausgabe von Stammaktien in die Wege geleitet haben oder die freiwillig ein Ergebnis je Aktie darstellen. Ein Unternehmen stellt das unverwässerte und das verwässerte Ergebnis je Aktie dar: Ein Unternehmen, das nur eine Darstellung des vollständigen Einkommens erstellt, stellt das Ergebnis je Aktie dort dar. Erstellt es sowohl eine Darstellung des vollständigen Einkommens als auch eine separate Gewinnund Verlustrechnung, wird das Ergebnis je Aktie nur in der separaten Gewinn- und Verlustrechnung dargestellt.

Das Ergebnis je Aktie wird für den Erfolg, der den Stammaktionären des Mutterunternehmens zuzurechnen ist, für Erfolge aus fortgeführten Geschäftsbereichen, die den Stammaktionären des Mutterunternehmens zuzurechnen sind und für aufgegebene Geschäftsbereiche berechnet Letzteres kann im Anhang erfolgen.

Verwässerung ist eine Verminderung des Ergebnisses oder eine Erhöhung des Verlusts je Aktie, die sich aus der Annahme ergibt, dass wandelbare Instrumente auch umgewandelt, Optionen oder Optionsscheine ausgeübt oder Stammaktien bei der Erfüllung bestimmter Bedingungen ausgegeben werden.

Berechnung des unverwässerten Ergebnisses je Aktie: Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie: Das den Stammaktionären des Mutterunternehmens zurechenbare Periodenergebnis wird um die Nachsteuerbeträge der in der Periode erfassten Dividenden und Zinsen für potenzielle Stammaktien mit Verwässerungseffekten erhöht z. Optionen und Optionsscheine, wandelbare Wertpapiere und bedingt emissionsfähige Aktien und um jegliche sonstige Änderungen im Ertrag oder Aufwand berichtigt, die sich aus der Umwandlung der potenziellen Stammaktien mit Verwässerungseffekten ergeben würden; Abschlussbestandteile, die in einem Zwischenbericht enthalten sind, sind von der Änderung von IAS 1 von betroffen gültig ab 1.

Regelung der Mindestbestandteile für einen Zwischenbericht und der Ansatz- und Bewertungsprinzipien für einen Zwischenbericht. Lokale Aufsichtsbehörden nicht IAS 34 schreiben vor: Ein Zwischenbericht ist ein vollständiger oder verkürzter Abschluss für eine Berichtsperiode, die kürzer als das Geschäftsjahr eines Unternehmens ist.

Die Vergleichsperioden, für die Zwischenberichte erforderlich sind, werden vorgeschrieben. Wesentlichkeit basiert auf den Finanzdaten der Zwischenberichtsperiode, nicht den geplanten Jahresdaten.

Anhangangaben erläutern die Ereignisse und Transaktionen, die für das Verständnis der Veränderungen seit dem letzten Jahresabschluss von Bedeutung sind. Es sind dieselben Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden wie im Jahresabschluss zu verwenden. Erträge und Aufwendungen werden zu dem Zeitpunkt erfasst, zu dem sie auftreten, nicht antizipativ oder abgegrenzt. Eine Änderung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden erfordert eine Anpassung der Abschlüsse früherer Zwischenberichtsperioden.

März liegt, erworben worden sind, und prospektiv auf alle anderen Vermögenswerte für Berichtsperioden, die am oder nach dem März beginnen, anzuwenden. Sicherstellung, dass Vermögenswerte nicht höher als mit ihrem erzielbaren Betrag angesetzt werden, und Regelung, wie dieser erzielbare Betrag zu ermitteln ist. Ein Wertminderungsaufwand ist immer dann zu erfassen, wenn der erzielbare Betrag unter dem Buchwert liegt.

Der Wertminderungsaufwand ist bei zum Buchwert angesetzten Vermögenswerten erfolgswirksam zu erfassen, bei neu bewerteten Vermögenswerten als Neubewertungsminderung zu behandeln. Der Nutzungswert ist der Barwert der geschätzten künftigen Zahlungsströme, die aus der fortgesetzten Nutzung eines Vermögenswertes und seinem Abgang am Ende seiner Nutzungsdauer erwartet werden. Der Abzinsungssatz ist ein Vorsteuerzinssatz, der die Einschätzungen des Markts in Bezug auf den Zeitwert des Geldes und das spezifische Risiko des Vermögenswertes widerspiegelt.

Der verwendete Abzinsungssatz darf keine Risiken widerspiegeln, für die die künftigen Zahlungsströme angepasst wurden, und sollte der von Investoren erwarteten Rendite entsprechen, wenn sie sich für eine Investition entscheiden könnten, die die gleichen Zahlungsströme erzeugt wie die aus dem Vermögenswert erwarteten.

Wenn es einen Hinweis auf die Wertminderung eines Vermögenswertes gibt, muss der erzielbare Betrag des Vermögenswertes berechnet werden. Geschäfts- oder Firmenwerte und andere immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer sind jährlich auf Wertminderung zu überprüfen und der erzielbare Betrag zu errechnen.

Wenn es nicht möglich ist, den erzielbaren Betrag für den einzelnen Vermögenswert zu ermitteln, dann ist der erzielbare Betrag für die Zahlungsmittel generierende Einheit des Vermögenswertes zu ermitteln. Eine Wertaufholung von Wertminderungen früherer Jahre ist unter bestimmten Umständen gestattet nicht jedoch für Geschäftsoder Firmenwerte. Interpretationen IFRIC 10 Zwischenberichterstattung und Wertminderung Wenn ein Unternehmen in einer früheren Zwischenperiode einen Wertminderungsaufwand beim Geschäfts- oder Firmenwert, bei einer Investition in ein Eigenkapitalinstrument oder einem zu Anschaffungskosten gehaltenen finanziellen Vermögenswert erfasst hat, darf diese Wertminderung nicht wieder aufgeholt werden, weder in späteren Zwischenberichten noch im Jahresabschluss.

Festlegung von Ansatz- und Bewertungskriterien für Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen und Sicherstellung, dass ausreichende Informationen im Anhang des Abschlusses offen gelegt werden, um den Adressaten zu ermöglichen, deren Art, zeitlichen Anfall und Höhe zu verstehen. Eine Rückstellung wird nur angesetzt, falls ein Ereignis der Vergangenheit zu einer rechtlichen oder faktischen Verpflichtung geführt hat, ein Abfluss von Ressourcen wahrscheinlich ist und die Höhe der Verpflichtung zuverlässig geschätzt werden kann.

Der Rückstellungsbetrag stellt die bestmögliche Schätzung des Erfüllungsbetrages zum Bilanzstichtag dar. Rückstellungen sind zu jedem Bilanzstichtag zu prüfen und im Hinblick auf Schätzungsänderungen anzupassen.

Rückstellung dürfen nur für den Zweck verbraucht werden, für den sie ursprünglich gebildet wurden. Geplante künftige Ausgaben, selbst wenn sie durch den Vorstand oder ein gleichartiges Geschäftsführungsgremium genehmigt wurden, sind vom Ansatz ausgeschlossen, ebenso Abgrenzungen für eigenversicherte Verluste, allgemeine Unwägbarkeiten und andere Ereignisse, die noch nicht stattgefunden haben.

Eventualschulden müssen nur im Anhang angegeben werden kein Ansatz. Wenn der Abfluss von Ressourcen unwahrscheinlich ist, erfolgt keine Angabe. Eventualforderungen erfordern nur eine Anhangangabe. Ist die Ertragsrealisation jedoch so gut wie sicher, ist der betreffende Vermögenswert nicht mehr als Eventualforderung anzusehen und dessen Ansatz sachgerecht. Interpretationen IFRIC 1 Änderungen bestehender Rückstellungen für Entsorgungs-, Wiederherstellungs- und ähnliche Verpflichtungen Rückstellungen werden hinsichtlich Änderungen der Höhe oder des zeitlichen Anfalls zukünftiger Aufwendungen und hinsichtlich Änderungen des marktbasierten Abzinsungssatzes angepasst.

Insbesondere geht es um den sachgerechten Auslöser für den Ansatz einer Verpflichtung, zur Entsorgung eines Altgeräts beizutragen, auf Grundlage des Marktanteils in einer Bewertungsperiode. März liegt, erworben wurden, und prospektiv auf alle anderen immateriellen Vermögenswerte für Berichtsperioden, die am oder nach dem Legt die bilanzielle Behandlung bezüglich des Ansatzes, der Bewertung und der Angaben zu allen immateriellen Vermögenswerten fest, die nicht ausdrücklich in einem anderen IFRS behandelt werden.

Es gelten zusätzliche Ansatzkriterien für selbst erstellte immaterielle Vermögenswerte. Ausgaben für Forschung sind in der Periode als Aufwand zu erfassen, in der sie anfallen.

Ausgaben für Entwicklung werden erst dann aktiviert, wenn die fachliche und wirtschaftliche Realisierbarkeit des entwickelten Produktes oder der entwickelten Dienstleistung nachgewiesen ist. Unter diesen Umständen werden die Ansatzkriterien Wahrscheinlichkeit des Zuflusses wirtschaftlichen Nutzens und verlässliche Bewertung s. Selbst geschaffene Geschäfts- oder Firmenwerte, Markennamen, Drucktitel, Verlagsrechte, Kundenlisten, Gründungs- und Anlaufkosten, Aus- und Weiterbildungskosten, Werbekosten und Umzugskosten dürfen nicht als immaterielle Vermögenswerte angesetzt werden.

Für Zwecke der Folgebewertung werden immaterielle Vermögenswerte in folgende Klassen unterteilt: Immaterielle Vermögenswerte können entweder nach dem Anschaffungskosten- oder dem Neubewertungsmodell nur in besonderen Fällen gestattet, s. Beim Anschaffungskostenmodell werden Vermögenswerte mit den Anschaffungsoder Herstellungskosten abzüglich Abschreibungen und jedweder Wertminderungsaufwendungen angesetzt.

Wenn für einen immateriellen Vermögenswert ein notierter Marktpreis in einem aktiven Markt vorliegt was selten ist , besteht die Wahl, das Neubewertungsmodell anzuwenden. Nach dem Neubewertungsmodell wird der Vermögenswert mit dem Neubewertungsbetrag dem beizulegenden Zeitwert zum Zeitpunkt der Neubewertung fortgeführt, abzüglich späterer Abschreibungen und Wertminderungsaufwendungen.

Der Vermögenswert ist darüber hinaus auf Wertminderungen in Übereinstimmung mit IAS 36 zu überprüfen, wenn Hinweise vorliegen, dass der Buchwert den erzielbaren Betrag übersteigt. Wenn der erzielbare Betrag unter dem Buchwert liegt, ist ein Wertminderungsaufwand zu erfassen.

Das Unternehmen muss auch erwägen, ob der immaterielle Vermögenswert weiterhin eine unbestimmte Nutzungsdauer hat. Alle Vermögenswerte einer Gruppe werden neu bewertet es sei denn, es gibt für einen bestimmten Vermögenswert keinen aktiven Markt. Wertsteigerungen werden im sonstigen vollständigen Einkommen erfasst und in der Neubewertungsrücklage angesammelt. Normalerweise werden nachträgliche Ausgaben für einen immateriellen Vermögenswert nach dessen Erwerb oder Fertigstellung als Aufwand erfasst.

Nur selten werden die Kriterien für eine Aktivierung erfüllt. Januar beginnen, mit Ausnahme der Überarbeitungen aus den Jahren und bezüglich der Fair-Value-Option, der Absicherung von Zahlungsströmen erwarteter konzerninterner Transaktionen und Finanzgarantien. Diese treten zum 1. Januar in Kraft. Aufstellung von Grundsätzen für den Ansatz, die Ausbuchung und die Bewertung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten.

Finanzinstrumente werden erstmalig zum beizulegenden Zeitwert am Erwerbs- oder Emissionstag bewertet. Normalerweise entspricht dies den Anschaffungskosten, aber manchmal ist eine Anpassung notwendig.

Ein marktüblicher Kauf oder Verkauf von Wertpapieren an einem Markt ist entweder zum Handels- oder Erfüllungstag anzusetzen bzw. Kredite und Forderungen, die nicht zu Handelszwecken gehalten werden. Bis zur Endfälligkeit gehaltene Finanzinvestitionen wie beispielsweise Gläubigertitel und rücknahmepflichtige Vorzugsaktien, die das Unternehmen bis zur Endfälligkeit halten will und kann.

Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte. Derivate fallen immer in diese Kategorie, es sei denn, sie wurden als Sicherungsinstrument designiert. Nach dem erstmaligen Ansatz: Nach dem Erwerb werden die meisten finanziellen Verbindlichkeiten zum ursprünglich erfassten Betrag abzüglich Tilgungen und Amortisationen bewertet. Drei Kategorien Verbindlichkeiten werden erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet: Der beizulegende Zeitwert ist der Betrag, zu dem zwischen sachverständigen, vertragswilligen und voneinander unabhängigen Geschäftspartnern ein Vermögenswert getauscht oder eine Schuld beglichen werden könnte.

Ausbuchung ist nur in dem Umfang gestattet, in dem das Unternehmen nicht die Verfügungsmacht über den Vermögenswert oder einen Teil des Vermögenswertes zurückbehalten hat.

Die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen Berücksichtigung des kompensatorischen Effekts von Änderungen des beizulegenden Zeitwerts von Sicherungsinstrument und Grundgeschäft in der Gewinn- und Verlustrechnung derselben Periode ist unter bestimmten Umständen gestattet, vorausgesetzt, die Sicherungsbeziehung ist eindeutig definiert, bewertbar und wirksam.

IAS 39 benennt drei Arten von Sicherungsbeziehungen: Absicherung des beizulegenden Zeitwerts: Wenn ein Unternehmen eine Änderung des beizulegenden Zeitwerts eines bilanzierten Vermögenswertes, einer bilanzierten Verbindlichkeit oder eines schwebendes Geschäfts absichert, sind die Änderungen des beizulegenden Zeitwerts sowohl des Sicherungsinstruments als auch des Grundgeschäfts sofort erfolgswirksam zu erfassen; Wenn ein Unternehmen Schwankungen in zukünftigen Zahlungsströmen in Verbindung mit einem bilanzierten Vermögenswert, einer bilanzierten Verbindlichkeit oder einer mit hoher Wahrscheinlichkeit eintretenden erwarteten zukünftigen Transaktion absichert, ist die Änderung des beizulegenden Zeitwerts des Sicherungsinstruments im sonstigen vollständigen Einkommen zu erfassen, bis diese zukünftigen Zahlungsströme eintreten; Absicherung einer Nettoinvestition in einen ausländischen Geschäftsbetrieb: Eine Absicherung des Währungsrisikos einer festen Verpflichtung kann als eine Absicherung des beizulegenden Zeitwerts oder als eine Absicherung von Zahlungsströmen bilanziert werden.

Das Fremdwährungsrisiko einer mit hoher Wahrscheinlichkeit eintretenden konzerninternen Transaktion kann als Grundgeschäft bei einer Absicherung von Zahlungsströmen im Konzernabschluss in Frage kommen, wenn die Transaktion auf eine Währung lautet, die nicht die funktionale Währung des Unternehmens ist, das die Transaktion eingeht, und wenn das Fremdwährungsrisiko Auswirkungen auf den Konzernabschluss hat.

Wenn die Absicherung einer erwarteten konzerninternen Transaktion für die Bilanzierung als Sicherungsbeziehung in Frage kommt, werden jegliche Gewinne oder Verluste, die nach den Regeln für Sicherungsbeziehungen in IAS 39 im sonstigen vollständigen Einkommen erfasst sind, vom Eigenkapital in die Gewinn- und Verlustrechnung der Periode n umgebucht, in der das Fremdwährungsrisiko der gesicherten Transaktion Auswirkungen auf das Ergebnis hat.

Interpretationen IFRIC 9 Neubeurteilung eingebetteter Derivate Allgemein muss eine Beurteilung dahingehend, ob ein eingebettetes Derivat vom Trägervertrag abzuspalten und getrennt zu bilanzieren ist, nur zu dem Zeitpunkt vorgenommen werden, zu dem das Unternehmen Vertragspartei wird.

Ein Mutterunternehmen kann nur die Fremdwährungsdifferenzen als abgesichertes Risiko designieren, die aus dem Abweichen der eigenen funktionalen Währung von der funktionalen Währung des ausländischen Geschäftsbetriebs entstehen; das Sicherungsinstrument die Sicherungsinstrumente kann können von jedem Unternehmen innerhalb das Konzerns gehalten werden; Regelung der Bilanzierung für als Finanzinvestition gehaltene Immobilien und die damit verbundenen Angabeerfordernisse.

Vom Eigentümer selbst genutzte Immobilien, Immobilien, die für die zukünftige Nutzung als Finanzinvestitionen erstellt oder entwickelt werden, und Immobilien, die zum Verkauf im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des Unternehmens gehalten werden, fallen nicht unter IAS Ein Unternehmen wählt entweder das Modell des beizulegenden Zeitwerts oder das Anschaffungskostenmodell; Die als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien werden zum beizulegenden Zeitwert bewertet, und Änderungen im beizulegenden Zeitwert werden erfolgswirksam erfasst; Anschaffungskostenmodell: Die gewählte Methode muss für alle vom Unternehmen als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien angewendet werden.

Ein Wechsel zwischen den beiden Modellen ist dann gestattet, wenn dies eine sachgerechtere Darstellung ermöglicht höchst unwahrscheinlich bei einem Wechsel vom Modell des beizulegenden Zeitwerts zum Anschaffungskostenmodell. Eine von einem Leasingnehmer im Rahmen eines Mietleasingverhältnisses geleaste Immobilie kann als eine als Finanzinvestition gehaltene Immobilie qualifizieren, wenn der Leasingnehmer das Modell des beizulegenden Zeitwerts aus IAS 40 anwendet.

In diesem Fall bilanziert der Leasingnehmer das Leasingverhältnis wie ein Finanzierungsleasingverhältnis. Regelung der Bilanzierung landwirtschaftlicher Tätigkeit das Management der biologischen Transformation biologischer Vermögenswerte lebende Tiere und Pflanzen in landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Biologische Vermögenswerte werden mit ihrem beizulegenden Zeitwert abzüglich der geschätzten Verkaufskosten bewertet, es sei denn, der beizulegende Zeitwert kann nicht verlässlich bewertet werden. Landwirtschaftliche Produkte sind zum Zeitpunkt der Ernte mit dem beizulegenden Zeitwert abzüglich der geschätzten Verkaufskosten zu bewerten.

Weil Ernteerzeugnisse marktfähige Erzeugnisse sind, gibt es keine Ausnahmen bei solchen Produkten aufgrund von Bewertungsverlässlichkeiten. Änderungen des beizulegenden Zeitwerts biologischer Vermögenswerte während der Berichtsperiode werden erfolgswirksam erfasst. Ausnahme vom Modell des beizulegenden Zeitwerts für biologische Vermögenswerte: Wenn zur Zeit der Erfassung im Abschluss kein aktiver Markt vorhanden ist und keine andere verlässliche Bewertungsmethode zur Verfügung steht, ist nur für diesen biologischen Vermögenswert das Anschaffungskostenmodell anzuwenden.

Der biologische Vermögenswert wird mit seinen Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzüglich Abschreibungen und jedweder Wertminderungsaufwendungen bewertet. Die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert endet zum Zeitpunkt der Ernte. Nach der Ernte ist IAS 2 anzuwenden. Diese Interpretation bezieht sich auf verschiedene Standards und wird hier auf Grund ihrer Komplexität und Bedeutung gesondert aufgenommen.

Datum des Inkrafttretens Zielsetzung Zusammenfassung Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Festlegung der Bilanzierung durch private Betreiber, die für den öffentlichen Sektor Vermögenswerte und Dienstleistungen im Infrastrukturbereich bereitstellen. Die Interpretation widmet sich nicht der Bilanzierung solcher Vereinbarungen durch die öffentliche Hand. In Abhängigkeit von den Vertragsvereinbarungen ist vielmehr Folgendes durch den Betreiber anzusetzen: Hauptziele des Projekts sind die folgenden: Überprüfung der Anforderungen in IAS 24 für Unternehmen mit wesentlichem Staatsanteil, wenn diese mit ähnlichen Unternehmen Geschäftsbeziehungen eingehen; Durchführung einer Reihe von Änderungen, die bezüglich der Einzelheiten der Definition eines nahe stehenden Unternehmens oder einer nahe stehenden Person notwendig sind.

Überarbeiteter Entwurf im Februar herausgegeben, endgültige Änderung im Mai veröffentlicht. Entwurf im Dezember herausgegeben, endgültige Änderung erwartet.

Entwurf im Februar herausgegeben, endgültiger Standard im vierten Quartal erwartet. Projekt wird in zwei Phasen abgehandelt: Was ist unter einem Abschluss zu verstehen, welche Vergleichsinformationen sind erforderlich?

Überarbeiteter Zeitplan noch nicht bekannt gegeben. Endgültiger Standard im September herausgegeben. Darstellung im Hauptteil des Jahresabschlusses 2. DP im dritten Quartal erwartet. Emissionshandelsprogramme Ergebnis je Aktie Entwicklung einer relevanten und vergleichbareren Beschreibung von Finanzinstrumenten, die Merkmale von Eigen- oder Fremdkapital oder beidem aufweisen. Widmet sich nicht Zuwendungen der öffentlichen Hand im Allgemeinen. Diskussionspapier im März veröffentlicht. Im Dezember auf die Agenda genommen.

Zeitliche Planung der Arbeiten steht noch aus. Entwurf im August veröffentlicht. Risikopositionen, die für das Hedge Accounting qualifizieren Endgültiger Standard im Juli verabschiedet. Entwicklung von Standards für die Berichterstattung über Finanzinstrumente, die prinzipienbasiert und weniger komplex sind. Widmet sich Zusammenschlüssen von Unternehmen oder Betrieben unter gemeinsamer Kontrolle im Konzern- und separaten Abschluss des Erwerbers.

Endgültiger Standard erwartet. DP im Februar herausgegeben. Entwurf im September herausgegeben. Endgültiger Standard im zweiten Quartal veröffentlicht. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Modells für einen erläuternden Bericht, der dem Abschluss beigefügt wird aber nicht Teil desselben ist. Entwurf in der zweiten Jahreshälfte erwartet. DP im Oktober herausgegeben. Entwurf im vierten Quartal erwartet.

Ergebnis wird ein best practice -Leitliniendokument. DP im März he rausgegeben. DP zu Phase A im Juli veröffentlicht. Ziel des Projekts ist eine unvoreingenommene Überprüfung der Bilanzierung von Versicherungsverträgen. Entwurf zu Phase A im Mai veröffentlicht. DP zu Phase B erwartet.

DP zu Phase C erwartet. DP zu Phase D im Mai veröffentlicht. Entwurf im Juni herausgegeben. DP im Mai herausgegeben. Sondierungspapier des Stabs in Erstellung. Entscheidung im Dezember , das Projekt nicht auf die aktive Agenda zu nehmen, sondern als Forschungsprojekt fortzuführen.

Rohstoffindustrien Schwerpunktlegung auf die Faktoren, die die Schätzungen von Reserven und Ressourcen beeinflussen, und auf die wichtigsten Berichtsstandards und Klassifizierungssysteme für Rohstoffreserven, die in den Rohstoffindustrien Anwendung finden.

Eine Gruppe nationaler Standardsetzer erarbeitet ein Diskussionspapier. Aus diesem Grund dürfen Abschlüsse nicht als in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards erstellt bezeichnet werden, solange sie nicht mit sämtlichen anwendbaren Standards und jeder anwendbaren Interpretation in Einklang stehen. Sie finden die Liste unter notadded.

Interpretationsentwürfe und endgültige Interpretationen werden verabschiedet, wenn nicht mehr als vier der 14 IFRIC-Mitglieder widersprechen. Die einzelnen Dateien und eine Verzeichnisstruktur müssen dann extrahiert und in ein Verzeichnis auf Ihrem Rechner geladen werden. Vor dem Herunterladen werden Sie gebeten, eine Haftungsausschlusserklärung zu lesen und zu akzeptieren. Die e-learning- Module können von auf der Seite registrierten Nutzern verwendet und frei verbreitet werden, solange ihre ursprüngliche Form nicht geändert und das Urheberrecht von Deloitte auf diese Materialien anerkannt wird.

Zum Herunterladen gehen Sie auf www. Australian Accounting Standards Board China: China Accounting Standards Committee Deutschland: Accounting Standards Board of Japan Kanada: Canadian Accounting Standards Board Korea: Korea Accounting Standards Board Neuseeland: Fachempfehlungen zur Rechnungslegung Vereinigtes Königreich: Accounting Standards Board Vereinigte Staaten: Es erscheinen auch kurze Sonderausgaben normalerweise drei bis sechs Seiten , die sich wichtigen Verlautbarungen und anderen bedeutenden Ereignissen ausführlich widmen.

Wenn Sie auf Neuerscheinungen dieses Newsletters aufmerksam gemacht werden und eine mit den entsprechenden Verknüpfungen erhalten wollen, können Sie sich dafür registrieren: Unter anderem sind dies die Folgenden: Sonderausgaben für bedeutende Entwicklungen.

Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Sie hat nicht den Sinn, Grundlage für wirtschaftliche oder sonstige Entscheidungen jedweder Art zu sein.

Sie stellt keine Beratung, Auskunft oder ein rechtsverbindliches Angebot dar und ist auch nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Aus diesem Grunde emp fehlen wir stets, eine persönliche Beratung einzuholen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg.

To be the Standard of Excellence für die Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich. Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: Alle ausländischen und deutschen Stipendiaten und Preisträger nach aktuellen Aufenthaltsländern, Stand: Japan 62,2 76,9 83,5 2.

Hong Kong 63,2 75,7 83,3 3. Taiwan 1,12 9,3 2. Hong Kong 1,13 9,4 3. Bosnien und Herzegowina 1, Hin- und bis zusammen mit der Afghanistan ,00 ,00 ,00 Ägypten ,00 ,00 ,00 Albanien ,00 ,00 ,00 Algerien ,00 ,00 ,00 1 Andorra ,00 ,00 ,00 Juli mit Anhang SR 0.

Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A Seite 1 von 6 bob weltweit für big bob, big bob , big bob , big bob 8,80, bob breitband 1 GB, bob vierer , bob vierer , gigabob, minibob, smartbob, smartbob , smartbob XL, smartbob. Niger 7,58 49,8 2. Mali 6,68 47,3 3. Somalia 6,61 43,9 4. Tschad 6,31 46,1 5.

Burundi 6,08 44,8 6. Pauschale für Kursgebühren für Sprach- und Fachkurse: Aufenthaltsauschale bei Studien- und Wettbewerbsreisen: Besgebiet gesamt da da aufgr n aufgr n Albanien 5. Besgebiet gesamt da da aufgr n aufgr n Albanien 6. Besgebiet gesamt da da aufgr n aufgr n Albanien 3. Besgebiet gesamt da da aufgr n aufgr n Albanien Total Bestand nach Nationalität und Ausländergruppe am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am





Links:
Heute bitcoin rate | Aktienkapital-Kontenplan der Aktionäre | Ge Kurs des Aktienkurses | Twitter Sentiment Börse | Skala der Ratingagentur moodys | Börsenmaklerliste in Delhi | Was sind Silber-Zertifikat-Dollarnoten | Australien 2006 | Karte online santander stornieren |